3 inspirierende Industrial Design-Hotels

Hotels stehen für Urlaub und Entspannung. Dort, wo luxuriöse Ausstattung auf komfortables Interieur trifft, ist eine angenehme Zeit vorprogrammiert. Neben dem Eintauchen in fremde Kulturen und exotische Landschaften, sind es gerade die Hoteldesigns, die eine tolle Inspirationsquelle für die Einrichtung der eigenen vier Wände bieten. Die Ausstattung und Einrichtungsstile reichen von eklektisch bis gewagt und bieten den besten, visuellen Ausgangspunkt, um sich für eigene Gestaltungsprojekte etwas abzuschauen.
3 inspirierende Industrial Design-Hotels
THE SILO – Foto von www.theroyalportfolio.com

Generelle Tipps für mehr Hotel-Atmosphäre Zuhause

Anders als Udo Lindenberg, kann es sich nicht jeder leisten, im Hotel zu leben. Aber mit ein paar Tipps und Tricks kann jeder seinem Zuhause einen gewissen Touch von Designhotel verleihen, mit dem der Hotel-Lifestyle in den Alltag Einzug halten kann.

Das Bett beziehen und arrangieren

Das Bett ist im Hotel das Beste im ganzen Raum. Eine gute Matratze ist das A und O – nicht nur für den Komfort, sondern auch für die Schlafgesundheit – und sollte darum auch im eigenen Schlafzimmer elementarer Bestandteil der Einrichtung sein.

Weitere Tipps für ein Schlafgefühl wie im Hotel: hochwertige Bettbezüge, viele Kissen und Überwürfe. Wer genau hinsieht, wird feststellen, dass Hotels Betten in aller Regel reinweiß beziehen. Das vermittelt ein Gefühl von Sauberkeit, ist eine zeitlose Farbe und fügt sich in jeden Einrichtungsstil nahtlos ein. Darauf dürfen dann Schichten aus Kissen, Dekokissen, Tagesdecken und Überwürfen folgen, die alle in verschiedenen Nuancen des gleichen Grundtons gestaltet sind. Das ist das Geheimnis eines luxuriösen und beruhigenden Raumgefühls.
Tipps für mehr Hotel-Atmosphäre Zuhause
THE SILO – Foto von www.theroyalportfolio.com

Die Raumbeleuchtung

Im Hotel geht es vom Zimmer bis zum Speisesaal, vom Spa-Bereich bis zur Hotelbar immer darum, Atmosphäre zu schaffen. Sie ist es, die Lust macht auf schicke Abendessen und entspannte Nächte.

Die Beleuchtung ist hier das zentrale Element zum Glück. Sie sollte ihre Funktion, Atmosphäre zu schaffen, voll erfüllen: Hotelbeleuchtung ist sanft, atmosphärisch und romantisch. Um das Zuhause nachzubilden benötigt man Lampen und Lichtquellen auf unterschiedlichen Höhen. Das heißt, nicht nur eine zentrale Lichtquelle von oben, sondern Wandlampen, Tischleuchten und Stehlampen. Dimmbare Lampen sind hierfür am besten geeignet, weil sie sich anpassen. LED-Lampen streuen das Licht ebenso sehr gut.

Das Farbspektrum

Eine entspannende Farbpalette ist der Schlüssel zu einem erholsamen Ambiente. Im Idealfall entscheidet man sich für ein neutrales bis eher dunkles Spektrum. Neutrale Nuancen erschaffen eine sanfte, elegante Atmosphäre.

Wenn es doch etwas mehr Farbe sein soll, sind grüne und blaue Farbtöne ebenso gut geeignet wie neutralere sand- und steinfarbene Nuancen. Sie vermitteln ein Gefühl von Ruhe und Gelassenheit. Vermeiden sollte man im Schlafzimmer indes Farben, die stimulieren und für Unruhe sorgen können, wie Gelb, Orange und Rot. Diese sollten sich eher in „Aufenthaltsräumen“ wie Küche, Wohnzimmer oder Hobbyraum wiederfinden.
Industrial Design-Hotels Inspiration
SIR ADAM – Foto von sirhotels.com

Freistehendes, unikates Mobiliar

Freistehende Möbel werden immer ein besseres Boutique-Hotel-Gefühl vermitteln, als an Wänden und in Nischen eingepasste. Die sind zwar gut dafür geeignet, den gegebenen Raum möglichst gut auszunutzen. Schnell wird es so aber auch langweilig.

Wer die Möglichkeit hat, sollte Möbelstücke arrangieren, die gut zusammen passen, aber nicht aus der glitzegleichen Kollektion stammen. Leichte Abweichungen in Form und Farbe sorgen dafür, dass eine gewisse Individualität Einzug hält. Das wirkt eleganter. Die Idee ist etwa: zwei gleiche Nachtschränkchen zu haben, der Kleiderschrank sollte indes zwar einen ähnlichen Designstil haben, aber nicht identisch zu den Nachttischen sein. Das lässt sich auch für den Essbereich und das Wohnzimmer oder die Terrasse realisieren.

Dieser Teil könnte etwas knifflig werden. Doch, wer sich etwa an professioneller Gastronomieeinrichtung orientiert und darauf achtet, dass alle Möbelstücke ein verbindenden Element haben – zum Beispiel alle aus dem gleichen Material gemacht sind, eine ähnliche Form haben oder aus der gleichen Epoche stammen – kann sich von Hoteleinrichtungen gelungene Inspiration für die eigene Wohnungsgestaltung holen.
 Wythe Hotel in Brooklyn
Wythe Hotel – Foto von wythehotel.com

Inspirierende Lounges und Bars in Design-Hotels

1. Das The Silo Hotel in Südafrika versteht es gekonnt, eklektische Stile zu einem harmonischen Ganzen zu kombinieren. Ein Blick in die Zimmer, die Bar und den Speisesaal bietet pure Industrial-Inspiration.

2. In Nordamsterdam steht das SiR Hotel, das mit gekonnt gestylter Dynamik in der Lounge und dem Speisesaal aufwartet.

3. Vom hoteleigenen Kinosaal über den überdachten Frühstücksbereich bis hin zur Bar: das Wythe Hotel in Brooklyn vermittelt gekonnt historische Industrie-Loft-Atmosphäre, wie die Bilder beweisen.

Kommentar schreiben