3 Vorteile von Etagenbetten für Kinder

Hochbetten nur für Geschwister, die sich ein Zimmer teilen? Mitnichten. Natürlich ist das der erste Gedanke, der einem beim Thema Stockbett in den Sinn kommt. Aber der rein praktische Nutzen von Etagenbetten für Kinder, der vor allem in den Achtzigerjahren im Vordergrund stand, ist längst nicht (mehr) der einzige Grund, warum man bei der Einrichtung eines kinderfreundlichen Zimmers auch mal über ein Hochbett nachdenken sollte. Denn moderne kindgerechte Stockbetten gibt es mittlerweile in so vielen Varianten, dass sie passenden zur Raumgestaltung ausgewählt werden können. Und: Kinder lieben Hochbetten. Darüber hinaus gibt es aber weitere, gute Gründe, die dafür sprechen, den Kids ein Etagenbett zur Verfügung zu stellen.

Kinder-Hochbetten sind multifunktionale Platzsparwunder

3 Vorteile von Etagenbetten für Kinder
Durch den Hochbau nutzt man mit Etagenbetten den Raum nach oben aus und hat so mehr Platz am Boden. Mehr Platz für Spielsachen, Kommoden und andere Möbel. Und das gilt sowohl für Modelle, die über zwei Betten verfügen, als auch für Hochbetten mit Einzelbett, bei denen das untere Stockwerk vom Nachwuchs als Rückzugsraum oder Abenteuerspielplatz genutzt werden kann. Spezielle Themenbetten in Prinzessinnen- und Piratenoptik sind dafür perfekt.



Einige Etagenbetten verfügen sogar unter dem unteren Bett über eine dritte Schlafmöglichkeit, die bei Bedarf ausgezogen werden kann. Toll, wenn man Freunde und Familie bei den Kleinen übernachten wollen und man auf die Schnelle ein Gästebett benötigt. Andere Versionen sind unterhalb des bodennahen Bettes mit Schubladen ausgestattet oder verfügen über montierte Treppen statt Leitern, deren Stufen mit Aufbewahrungsschubfächern ausgestattet sind.

Möglichkeit für Spiel, Spaß und Bindung

Ein Etagenbett erlaubt Kindern, neue Dimensionen von Spaß zu entdecken: Durch den Stockaufbau in die Höhe, erschließt sich ihnen der vertikale Raum, der aus einem Etagenbett in der kindlichen Fantasie im Handumdrehen eine Burg, ein Raumschiff und gleich darauf wieder ein Bett macht. Auch dann, wenn es sich nicht explizit um thematisch gestaltete Hochbetten handelt. Doch Etagenbetten für Kinder haben Vorteile, die weit darüber hinaus gehen.
Kinder-Hochbetten
Das gemeinsame Spiel und das Teilen des Bettes lernen Kinder von kleinauf aufeinander Rücksicht zu nehmen und zusammenzuarbeiten. Sie lernen, Gemeinschaft und Vertrauen, und sich aufeinander zu verlassen. Das Schlafen in einem Stockbett für Kinder hat also ganz unbewusst Einfluss auf die kindliche Entwicklung, sowohl im motorischen Sinne, als auch im emotionalen. Bei Geschwistern können Etagenbetten eine ganz besondere Bindung fördern.

Kostengünstige Möglichkeit, Schlafplatz zu schaffen

Ob man mit Etagenbetten für Kinder die Raumoptimierung in einem Kinderzimmer einsetzen will, das sich zwei Geschwister teilen oder ob man im Spielzimmer eines Einzelkindes Platz sparen möchte: Ein gemeinsames Schlafzimmer für zwei Kids spart eindeutig Kosten. Und da man mit manchen Stockbetten sogar noch ein Gästebett integrieren kann, spart man auch an dieser Stelle. Denn die Alternative wäre eine Wohnung mit mindestens einem Raum mehr.

Diese kostet mehr Miete, der Umzug muss bezahlt werden und auch die laufenden Kosten, etwa für das Beheizen der beiden Zimmer, erhöhen sich. Die Anschaffungskosten von Etagenbetten für Kinder selbst variieren je nachdem, für welches Modell man sich entscheidet. Dennoch rechnen sie sich langfristig, da an anderen Posten gespart werden kann. Immerhin sind moderne, qualitative Stockbetten robust und langlebig.


Fotos von www.123moebel.de

Ähnliche Beiträge

Bei der Einrichtung vom Kinderzimmer lässt man seiner Fantasie gerne ein wenig freien Lauf, damit sich die lieben Kleinen darin so richtig wohlfühlen können. Schließlich wird hier nicht nur geschlafen, sondern auch gemalt und gespielt bzw. je nach Alter auch fleißig für die Schule gelernt.

Bei den Wohntextilien für die Kleinen gibt es so Einiges zu beachten. Nicht nur muss das richtige Design und die Optik auch den Geschmack der Kinder treffen, sondern zusätzlich sollten auch die ökologischen Aspekte eine Berücksichtigung finden. Denn egal wie

Ob als Beteiligung beim Familien-Frühjahrsputz oder als Teil der täglichen Routine: Auch die Kleinsten müssen Aufräumen lernen. Das kann für die Erwachsenen mitunter ganz schön anstrengend werden. Damit das Aufräumen nicht zum Streit um Prinzipien mutiert, helfen ein paar Tipps.

Ein verspieltes und vor allem kindgerechtes, sicheres Kinderzimmer einzurichten fällt vielen Eltern gar nicht so leicht. Berichte über potentielle Gefahrenquellen wie Giftstoffe im Kinderzimmer führen schnell zu Verunsicherung und zum Teil fehlt auch einfach die nötige Inspiration, was den Kindern vom Design her auch etwas langfristiger bei der Kinderzimmereinrichtung gefallen könnte. Daher gibt es hier nun ein paar Tipps und Ideen, mit denen man seinen lieben Kleinen ein schönes, gesundes, eigenes Reich schaffen kann.


Kommentar schreiben