Blockbohlenhaus als Alternative zum Massivhaus?

Blockbohlenhäuser sind eine Art Leichtvariante stabiler Blockhäuser und vor allem als Gartenhäuser und Sommerhäuser beliebt. Tatsächlich bieten sie sich jedoch durchaus als permanenter Wohnsitz an. Genauer gesagt, ist es nicht nur möglich, ein Blockbohlenhaus ganzjährig zu bewohnen. Es bietet sich sogar an.

Mit dem Bau eines isolierten Blockbohlenhauses lässt sich, im Vergleich zu einem Massivhaus aus Stein einerseits bares Geld sparen, andererseits ist es nachhaltiger, kann aber genauso individualisiert gestaltet und ausgestattet werden, wie jedes andere, moderne Fertighaus auch. Durch die Isolierung ist ein ganzjähriges Bewohnen problemlos möglich. Allerdings muss man in der Regel für etwaige Versorgungsleitungen und -anschlüsse selbst sorgen.
Blockbohlenhaus als Alternative zum Massivhaus
Foto von Valeriia Miller von Pexels

5 gute Gründe für ein Leben im Blockbohlenhaus

Wer in einem Blockbohlenhaus mehr Potential sieht, als lediglich einen charmant rustikalen Sommerwohnsitz, kann sich darin auch das ganze Jahr über aufhalten und ausleben. Blockbohlenhäuser werden zwar oft als Ferienhäuser oder größere Gartenhäuser angesehen. Aber längst erobern großzügige, isolierte Modelle mit mehreren Schlafzimmern, Terrassen und Garagen den Markt – und die Herzen der Menschen. Der Bau geht schnell, ist günstiger, als die traditionelle Bauweise und auch ökologisch verträglicher. Das Beste jedoch ist ihre Flexibilität. Mehrstöckige Blockbohlenhäuser sind ebenso erhältlich wie ebenerdige, Form, Farbe und Ausstattung können ganz nach Wunsch individualisiert werden. Neben Fertigvarianten ist es bei seriösen Anbietern absolut möglich, komplett maßgeschneiderte Blockbohlenhäuser gestalten zu lassen.

Jenseits dieser vielen Vorzüge, gibt es aber noch weitere Gründe, sich von der Vorstellung eines Lebens im Blockbohlenhaus faszinieren zu lassen:

1. Individuelle Skalierbarkeit von Form und Maßen

Ein Holzbohlenhaus kann genauso gestaltet werden, dass es ausreichend Platz für eine Großfamilie bietet, wie für einen Single-Haushalt. Es gibt isolierte Blockbohlenhäuser mit einem Schlafzimmer und einer Open-Space Küche-Wohn-Lösung. Und es gibt sie als mehrstöckiges Wohnhaus mit bis zu vier oder mehr individuellen Zimmern zur persönlichen Ausgestaltung und Nutzung. Damit sind moderne Blockbohlenhäuser vollwertige Wohnungen für jede denkbare Familienkonstellation.

2. Moderne Ausstattung von Bad und Küche

Für die meisten Hauskäufer ist es Voraussetzung, dass vor allem Küche und Bad vollwertig, aber modern und somit energieeffizient und ressourcenschonend ausgestattet sind. Da bilden auch Besitzer von Blockbohlenhäuser keine Ausnahme. Die mögen zwar nach außen einen rustikalen Charme verströmen, aber im Innern sind sie so gestaltbar, dass sie allen Wünschen und Bedürfnissen gerecht werden. Moderne Küchen mit Arbeitsflächen aus hochwertigem Quartz, energieeffiziente Elektrogeräte umgeben von schickem Holzinterieur in Küche und vollausgestattete Badezimmer gehören längst zum Standard.

3. Hochwertige Konstruktion und Materialien

Ganzjährig bewohnbare Blockbohlenhäuser kommen ohne Isolierung nicht aus. In hochwertigen Häusern sind außerdem doppelt verglaste Fenster und Balkontüren eine Selbstverständlichkeit: www.pineca.de/isolierte-holzhauser/. Nach der Planung werden die Komponenten wahlweise für den Selbstbau geliefert oder vor Ort auf dem Bauland vom Anbieter montiert.

4. Optionale Unterkellerungen, Terrassen und Garagen

Was ein Blockbohlenhaus in ein vollwertiges Wohnhaus verwandelt, ist neben dem Anschluss an Wasser- und Elektrizitätsversorgung, auch der Wohnkomfort. Moderne Häuser aus Blockbohlen lassen sich problemlos unterkellern, mit Terrassenanbauten, Balkonen und Garagen versehen. Auch hier bietet die hohe Individualisierbarkeit von Blockbohlenhäusern wieder eine große Rolle. Denn gerade beim ganzjährigen Bewohnen eines solchen Hauses möchte man auf Annehmlichkeiten wie Stau- bzw. Lagerraum, ein Carport oder eine Garage nicht verzichten.
5 gute Gründe für ein Leben im Blockbohlenhaus
Foto von Bekir Ugur von Pexels

5. Finanzierungsmodelle und Preisgestaltung

Blockbohlenhäuser sind besonders dann eine Alternative, wenn man beim Hausbau aufs Budget achten muss oder will. Natürlich ist der Endpreis von der Ausstattung und Gestaltung abhängig. Dennoch zählen Blockbohlenhäuser durchaus zu den erschwinglichen Eigenheimen. Hinzu kommen von den Herstellern oftmals angebotene Finanzierungsmodelle, die den Erwerb eines Blockbohlenhauses als Dauerwohnsitz umso verlockender machen.

Nachhaltiges Wohnen im Blockbohlenhaus

Neben den genannten Vorteilen von Blockbohlenhäusern ist auch die Energieeffizienz in mehrfacher Hinsicht erwähnenswert. Denn durch die natürliche Isolationskapazitäten von Holz und der integrierten Isolierungsmaterialien, wird der Energieverbrauch eines Blockbohlenhauses mitunter um bis zu 20% reduziert. Und wer auf eine ausreichend hohe Wandstärke achtet, braucht im Idealfall nicht einmal ein separates Heizsystem. Auch bei der Herstellung selbst werden weniger Ressourcen verbraucht, als bei der Herstellung anderer Konstruktionen.

Kommentar schreiben