Das perfekte Schlafzimmer für erholsamen Schlaf

Im Schlafzimmer herrschen besondere Bedingungen. Hier möchte man sich natürlich wohlfühlen, benötigt aber auch möglichst viel Stauraum und nicht zuletzt will man ja auch noch gut und gemütlich schlafen. Es gibt also viele Faktoren zu beachten, um das Schlafzimmer so einzurichten, dass man in einer absoluten Wohlfühlumgebung bei idealem Raumklima gesunden Schlaf findet.
Das perfekte Schlafzimmer für erholsamen Schlaf

Tipps für mehr Atmosphäre im Schlafzimmer

Wenn die Umgebung Ruhe ausstrahlt, findet man besseren Schlaf, als in einem überladenen Raum. Bei der Dekoration sollte man im Schlafzimmer also Vorsicht walten lassen und sich möglichst in Zurückhaltung üben. Gemütliche Kissen und Tagesdecken, ansprechende, am besten unifarbene Vorhänge aus schwerem Stoff, damit sie nicht flattern und zu dynamisch sind, sind ein guter Anfang. Harmonische Farben haben ebenfalls einen beruhigenden Effekt.

Bücher, Bilder und Sammelobjekte sind im Schlafzimmer hingegen ein No-go. Ornamenttapete oder Wandgestaltung mit Motiven sollte eher zurückhaltend eingesetzt werden ? etwa an der Wand hinter dem Kopfende vom Bett. Wenn der Schlafraum ordentlich und aufgeräumt wird, kommen auch Körper und Kopf schneller zur Ruhe. Darum sollten Regale und Kommoden nicht vollgestellt werden, getragene Kleidung ein eigenes Abteil im Kleiderschrank haben und Wäschekörbe am besten auch hinter Schranktüren oder Vorhängen Platz finden. Offene Garderobenständer sorgen für Unruhe und bilden einen Störfaktor wo man sich eigentlich entspannen sollte.

Nicht zuletzt ist auch die Beleuchtung im Schlafzimmer ein wichtiger Faktor, der die Stimmung im Raum bestimmt. Mit warmem Licht und indirekter Beleuchtung, kann ein entspannenderes Ambiente geschaffen werden, als mit weißem Licht und einer Vielzahl von LED-Spots. Weil das Schlafzimmer aber oft auch Ankleidezimmer ist, sollte beim Einsatz von grellen Lichtquellen auf Dimmer zurückgegriffen werden.

Tipps für besseres Raumklima im Schlafzimmer

Richtiges Lüften ist im Schlafzimmer essentiell für einen gesunden Schlaf. Und zwar unabhängig davon, ob man es bevorzugt, mit geöffnetem, gekipptem oder geschlossenem Fenster zu schlafen. Übrigens ist ein offenes Fenster kein Garant für die Schlafqualität. Viel wichtiger ist, dass die Raumtemperatur stimmt. Die meisten Menschen schlafen bei einer Temperatur von 15°C bis 18°C am besten. Wer eher zum Frösteln neigt darf es im Schlafzimmer natürlich gern ein bisschen wärmer haben, sollte aber für besonders erholsamen Schlaf auch bei maximal 20°C schlafen.

Einen großen Einfluss auf das Raumklima hat auch die Materialwahl bei Schränken und Betten. Im Idealfall sind diese aus Vollholz, das dank seiner offenporigen Oberfläche leichte Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit ausgleichen kann. Maßgearbeitete Einrichtungsgegenstände und Möbel im Schlafzimmer tragen darüber hinaus auch dazu bei, dass es leichter fällt, ein harmonisches Farb- und Stimmungsbild im Schlafzimmer und die zum Abschalten so wichtige Ordnung zu schaffen, indem auch Nischen, Winkel und Ecken ausgenutzt werden können, um Stauraum unterzubringen.

Zimmerpflanzen können im Schlafzimmer ebenfalls dazu beitragen, dass das Raumklima ausgeglichen ist und tragen somit mittelbar zum besseren Schlaf bei. Wichtig ist hierbei darauf zu achten, dass die Pflanzen auch nachts Sauerstoff abgeben. Es sind also nicht alle Arten dafür geeignet, im Schlafzimmer zu stehen. Aloe Vera, Bogenhanf, Einblatt oder Jasmin sind gute Alternativen.

Tipps für die richtige Matratze

Tipps für die richtige Matratze
Schließlich und endlich gilt für gute Schlafqualität immer noch: wie man sich bettet, so liegt man. Darum sollte an der Matratze nie gespart werden. Eine optimale Matratze sollte den Rücken gut unterstützen, sodass man beim Schlafen keine Schonhaltung einnimmt und ohnehin verspannte Körperpartien zusätzlich versteift. Wer eine Matratze findet, die auf seine Körpergröße und sein Gewicht abgestimmt ist, die im Hüftbereich und in der Schulterregion stärker nachgibt, als am Wirbelsäulenabschnitt, hat schon vieles richtig gemacht.

Mittlerweile ist es auch kein Problem mehr, Matratzen zu finden, die für zwei Personen individuelle Merkmale aufweisen, wie bei diesen hochwertigen Matratzen aus Köln der Fall ist, ohne dass man als Paar unbedingt zwei Einzelmatratzen einsetzen und sich über die Besucherritze ärgern muss. So können die Schlafqualität und der Kuschelfaktor gleichermaßen verbessert werden. Aber auch der Lattenrost sollte klug gewählt sein, damit sich dessen Härtegrad auf Höhe der unterschiedlichen Körperzonen individuell justieren lässt. Und zu guter Letzt bilden das richtige Kissen und Deckbett den krönenden Abschluss für einen erholsamen Schlaf in optimaler Raumatmosphäre.


Fotos von www.dekoria.de

Kommentar schreiben