Das Stil-Glossar: 10 Einrichtungsstile verständlich erklärt

10. Skandinavisch

Definition Skandinavisch
Der skandinavische Wohnstil vereint einige Schlüsselkomponenten vieler anderer Einrichtungsstile in sich: Er ist geradlinig wie der klassische Stil, dabei aber gleichzeitig modern und trotzdem gediegen wie der Landhausstil. Skandinavisch einzurichten bedeutet, eine gewisse Frische, Kühle und Leichtigkeit in die eigenen vier Wände zu bringen.

Merkmale Skandinavisch
Auch in einer skandinavisch eingerichteten Wohnung ist Holz das dominierende Design-Element. Besonders für die Region typische, weiche Hölzer eignen sich bestens für Betten, Schränke und Tische im skandinavischen Stil. Farblich orientiert sich der Stil an den Farben der nordischen Natur und spiegelt die Seen, Wälder und Wiesen Skandinaviens.

Naturmaterialien finden sich beim skandinavischen Stil aber nicht nur in der Einrichtung, sondern ziehen sich auch durch das gesamte Wohnkonzept. Inklusive Dekorationen und Accessoires. Hier wird im Heimtextilbereich viel auf Baumwolle und Leinen gesetzt, für dekorative Wohnelemente ist Glas ein typisches Material, das in den skandinavischen Farben gehalten die Wohnung aufpeppt.

3 Kommentare zu “Das Stil-Glossar: 10 Einrichtungsstile verständlich erklärt

  1. Ein echt gelungener Überblick über die verschiedenen Einrichtungsstile. Ich fühl mich durch meine finnischen Wurzeln immer dem skandinavischen Stil am meisten verbunden. Man könnte fast schon sagen, skandinavisches Design als Lebenseinstellung. Dazu habe ich erst kürzlich auch selbst ein paar Worte geschrieben: https://sararoehl.com/2018/11/21/skandinavisches-design-als-lebenseinstellung/ – für Interessierte gibt´s da mehr zu Lagom,Hygge und Co. zu lesen.


Kommentar schreiben