Der richtige Style für das Badezimmer

In seinem Badezimmer pflegt und hegt man nicht nur den eigenen Körper, sondern sorgt auch für die nötige Entspannung nach einem stressigen und arbeitsreichen Tag. Kaum etwas wirkt in einem solchen Falle wohltuender, als eine schöne heiße Dusche oder das entspannende Schaumbad.
Style für das Badezimmer
Möchte man sein Badezimmer mit allen Sinnen genießen, darf natürlich auch die entsprechende Optik bei der Innenraumgestaltung nicht fehlen. Neben aller Funktionalität der einzelnen Möbelstücke sorgt nämlich auch ein schönes Design für ein angenehmes Ambiente in den eigenen vier Wänden.

Für den richtigen Wohlfühlcharakter im Bad müssen es allerdings nicht immer die maßgeschneiderten Traumbademöbel sein. Auch mit einem kleineren Budget kann man aus einem vorher eher tristen Bad ein gemütliches Schmuckstück zaubern.
stylisches Badezimmer
Welcher Einrichtungsstil darf es sein?
Zunächst sollte man sich bei der Gestaltung seines Badezimmers überlegen, in welche Richtung das Design gehen soll. Möchte man sein Bad funktional und eher modern puristisch einrichten? Oder darf es lieber ein wenig gemütlicher und richtig schön wohnlich ausfallen?
Hat man nach einem Umzug in der neuen Immobilie von der Grundsubstanz her schon alle wichtigen sanitären Anlagen in einem vernünftigen Zustand, bringen neue Badaccessoires frischen Wind in die eigenen vier Wände. Es muss schließlich nicht immer alles komplett renoviert oder ganz neu eingerichtet werden.

So kann man oftmals die Badschränke vom Vormieter übernehmen, wenn diese noch in einem vernünftigen Zustand sind und nicht in dessen neue Wohnung passen. Bei einer älteren Dusche bewirkt bspw. ein schicker neuer Duschvorhang schon kleine Wunder. Außerdem fühlt man sich selber wesentlich wohler, wenn dieser vorher noch von keinem Fremden benutzt wurde.

Praktische Badarmaturen wie den Wandspiegel kann man sich nachträglich natürlich immer noch selber an der Wand anbringen, sollte bis dato keiner vorhanden sein. Gerade beleuchtete Wandspiegel erleichtern kleinere kosmetische Verschönerungen ungemein. Eine große Auswahl an verschiedenen Varianten findet man bei einem Kosmetikspiegel Shop (z. B. unter www.kosmetikspiegel-online.de). Schnell wird das eigene Badezimmerzimmer so zum privaten Spa und Wellnessrefugium umgewandelt.
schicke Badarmaturen
Schicke Badaccessoires dürfen nicht fehlen
Anschließend sucht man sich noch schicke Accessoires aus, die den gewünschten Look passend unterstreichen. Sind die Fliesen im Bad eher nichtssagend, bringen schicke bunte Vorhänge Pepp in ein Bad mit eigenem Fenster. Sie lockern die Atmosphäre auf und wirken zu passenden Badvorlegern besonders wohnlich.

Farblich passende Handtücher können ebenfalls optisch schön präsentiert werden. Hat man noch zu wenig Stauraum in seinem Bad, schafft ein höheres, schmales Regal selbst im kleinsten Badezimmer Abhilfe. Auf diesem präsentiert man seine eigenen Lieblingsparfums und schicke Accessoires wie Muscheln vom letzten Meereskurztrip.
Badezimmer Waschbecken
Ist das Badezimmer großzügiger geschnitten und bietet mehr Platz, kann man mit ausgefallenen Möbeln vom Flohmarkt für noch mehr Stauraum für all seine Beauty Produkte sorgen. Schicke Fundstücke im Vintage Look geben dem Bad noch ein nostalgisches Flair.
An sicheren Stellen platziert sorgen Kerzen abends beim entspannenden Schaumbad für eine romantische Atmosphäre. Allerdings sollte man auch noch mit Lampen für ausreichend Licht sorgen, damit das Bad bei Bedarf schön hell und lichtdurchflutet ist. Mehrere Lampen wirken im Bad wie kleine Lichtinseln und sorgen für ein ganz besonders gemütliches Ambiente.

Ein neues Badezimmer muss her
Ist das Badezimmer jedoch komplett veraltet und entspricht absolut nicht mehr den gängigen hygienischen Standards, kommt man um eine umfangreichere Renovierung wohl nicht mehr herum. Hierzu sollte man sich allerdings einen Fachmann ins Haus holen, damit alle sanitären Anlagen später tadellos funktionieren und das neue Bad gut durchdacht angelegt wird.
großzügiges Badezimmer
Fotos von Ideal Standard

In ein er solchen Situation ist auch zu überlegen, ob sich nicht der Einbau einer ebenerdigen Dusche rentiert. Diese ist zwar ein wenig teurer als konventionelle Modelle, allerdings gerade für ältere Menschen wesentlich bequemer und sicherer zum Einsteigen. Auch zusätzliche sanitäre Anlagen wie bspw. ein Bidet sorgen für mehr Komfort im Bad. So hat man letztendlich ein schickes neues Bad, das mit den passenden Badaccessoires schnell zur eigenen Wellnessoase wird, in der man zum Entspannen gerne auch einmal länger verweilt.

Kommentar schreiben