Die 3 wichtigsten Wohntrends der imm cologne 2018

Vom 15. bis 21. Januar fand sie dieses Jahr statt: Die größte, tonangebende Wohnmesse in Deutschland, die imm cologne. Rund eine Viertelmillion Besucher zog die Designmesse im Januar 2018 an, die sich über die internationalen Wohntrends des noch jungen Jahres 2018 informierten. Schwerpunkt der diesjährigen imm cologne waren Badezimmertrends, Smart-Home-Lösungen und Beleuchtungskonzepte.

Dekorativ und energieeffizient waren die vorgestellten Lichtkonzepte

Unter dem Titel Pure Editions stellten nationale und internationale Aussteller und Architekten ihre modernen Vorstellungen von Beleuchtungskonzepten vor. Dabei wurden ebenso spannende, frische Lampendesigns vorgestellt, aber auch technische Aspekte und Entwicklungen. Besonderes Interesse erfuhren hierbei die Lichtplanung. Dabei wurden Lösungen präsentiert, wie man das Zuhause mit Licht gestalten kann – und zwar so, dass der Anspruch an Dekoration und der Anspruch an ausreichende Ausleuchtung gleichermaßen bedient werden können.
Die 3 wichtigsten Wohntrends der imm cologne 2018
Außerdem konnten sich die Besucher einen intensiven Einblick verschaffen über die Entwicklungen bei der smarten Beleuchtung. Wie man mit Beleuchtungssystemen die richtige Atmosphäre für jeden Raum konzipieren kann. Oder auch, wie man die Steuerung der heimischen Lichtquellen per App und generellen Smart-Solutions effizient gestaltet. Ein Hauptaugenmerk der Pure Editions war dabei die Beleuchtung per LED-Lampen. Diese tragen zu einem atmosphärischen Licht ebenso bei, wie zu einem kosteneffizienten und ökologischen Energieverbrauch.

Intelligente und sparsame Automatisierung fürs Zuhause

Die Evolution von Smart-Homes zeigte sich auf der imm cologne 2018 ebenfalls richtungsweisend. Hier lag der Fokus einerseits auf der bereits erwähnten Beleuchtungssteuerung per Smartphone und automatisierten, in die Haustechnik integrierten Prozessen. Andererseits wurden die Besucher aber auch über Entwicklungen im Bereich smarte Haushaltsgeräte (Weiße Ware) und über Sicherheitsneuheiten, sowie Automatisierungsmöglichkeiten für Türen und Fenster informiert. Das smarte Zuhause gestaltet sich also immer mehr zu einem sicheren Hort – auch bei Abwesenheit etwa während des Urlaubs, erlauben immer mehr Digitalisierungsmechanismen, Anwesenheit vorzutäuschen. Das macht das eigene Zuhause zunehmend sicherer.
Intelligente und sparsame Automatisierung fürs Zuhause
Ein weiterer Aspekt, der bei der imm cologne einen großen Stellenwert einnahm, war die Automatisierung von Heizsystemen. Deren Effizienz soll zukünftig dem gesunden Wohnen ebenso zuträglich sein, wie dem Geldbeutel der Bewohner. Spannenderweise wünschen sich die Verbraucher zunehmend die Vereinbarkeit von smartem Wohnen mit traditionellen Designs. So soll die moderne Lebenswelt in eine schicke Vintage-Atmosphäre integriert werden. Dieser Gratwanderung wurde auf der imm cologne in der Smart-Home-Abteilung versucht, Rechnung zu tragen.

Solide Werte im Badezimmer sind im Trend

Der dritte große Eckpfeiler der 2018er imm cologne war das Badezimmer. Hier lag der Schwerpunkt vor allem auf der Raumgestaltung mit Naturstein. Allem voran mit Marmor. Dass Naturmaterialien zunehmend Absatz finden und nachgefragt werden, lässt sich bereits seit mehreren Jahren beobachten. Naturmaterialien befriedigen einerseits den zunehmenden Wunsch nach ökologischem und gesundem Wohnen. Andererseits symbolisieren besonders Steinmaterialien aber auch Bodenständigkeit und Beständigkeit. So verwundert es nicht, dass auf der imm cologne Marmor im Badezimmer zum absoluten Trendmaterial ausgerufen wurde.
Trendy Badezimmer imm Cologne
Fotos von www.imm-cologne.de

Wie beim verstärkten Wunsch nach Retro-Designs, schwingt auch bei diesem Trend die Nachhaltigkeit unterschwellig stets mit. Man sehnt sich zunehmend nach stabilen Werten, die die Zeit überdauern. Ein Badezimmer aus Marmor erfüllt diesen Wunsch nur allzu gut. Gleichzeitig sprüht Marmor geradezu vor Overstatement. Damit passt das Naturmaterial ideal in die gesellschaftliche Gesamtentwicklung. Das Badezimmer darf 2018 wieder für die Ewigkeit gebaut werden! Dabei erlaubt Marmor ganz ungezwungen, dass das Bad als Wohlfühlecke, als privater Wellnessraum gestaltet werden kann, ohne künstlich zu wirken und an Aktualität zu verlieren.

Gezeitenverschmelzung bei den Wohntrends auf der imm cologne 2018

Es ist die Verbindung von Tradition und Moderne, die die Wohntrends 2018 auf der imm cologne fest im Griff hatte. Alte Werte und neue Werte verschmelzen symbiotisch miteinander, so wie die smarte Technik hinter Designs in Vintage-Optik und neue Ansprüche mit alten Materialien. Was auffällt bei den Trends der imm cologne 2018 ist der Aspekt, der alle Designs und Entwicklungen miteinander verbindet: Das cleane, saubere, ja beinah schon minimalistische Element, das Beleuchtungskonzepte ohne viel zusätzliches Chi-chi dekorativ scheinen lässt, das Badezimmer elegant und beständig gleichzeitig macht, das intelligente Technologie in Formen, Farben und Schnitte aus längst vergangener Zeit integrierbar macht.

Kommentar schreiben