Die 5 wichtigsten Einrichtungstrends für 2021

Natürliche und naturbelassene Elemente, maritime Farben und nachhaltige Möbel. Metallene Accessoires, Strukturwandgestaltung und ein Hauch von luxuriösem Maximalismus. Wohntrends kommen und gehen. Und vielleicht war die Einrichtung für viele bislang eher zweitrangig. Aber seit wir nicht mehr nur Teile unseres Lebens Zuhause verbringen, sondern pandemiebedingt fast den ganzen Tag, nimmt auch der Wunsch nach einer Einrichtung, in der man sich rundum und in jeder Lebenslage wohlfühlt, bei den meisten zu. Wer auf der Suche nach Inspiration ist, um seine eigenen vier Wände vom Arbeitszimmer bis zur Küche neu zu gestalten, der ist hier genau richtig.

Granny Chic ist groß im Kommen

Granny Chic ist groß im Kommen
Foto von www.mindtheg.com

Interior Experten glauben, dass der Grandmillennial oder Granny Chic genannte Einrichtungsstil 2021 an Beliebtheit gewinnen wird. Dieser Stil ist ein modernes Revival heimeliger Deisgnelemente, die man von Großeltern kennt hgh kaufen. Eine Einrichtung in diesem Stil soll sich nach Gemütlichkeit, Nostalgie und Tradition anfühlen. Dominiert wird diese Einrichtung von floralen Tapeten, antiken Gemälden, feinem Porzellan, gehäkelten Tagesdecken und Wohntextilien und dem ein oder anderen schrulligen Accessoire.

Industrial könnte ein vielgesehener Trend werden

Industrial-Style als Trendstil
Foto von www.originalstyle.com

Ein Mix aus rustikalen Holzelementen und Metall könnte 2021 zu den häufiger gesehenen Einrichtungsstilen zählen. Interior Design im Industrial-Stil spielt viel mit rohen Elementen wie frei gelegte Steinwände, hohe Decken, Holz und Metall, sowie neutralen Farben. Insgesamt ist ein sehr reduzierter Einrichtungsstil, der durch seine Unkompliziertheit besticht. Beim Industrial Design vermischen sich moderne und traditionelle Gestaltungselemente. Eine Kombination, die sich besonders gut für Räume eignet, in denen sowohl gelebt als auch gearbeitet wird. Und auch fürs Spielen lässt dieser Stil ausreichend, nun ja, Spielraum.

Weide und Rattan zum Möblieren und Dekorieren

Rattan zum Möblieren und Dekorieren
Foto von www.sweetpeaandwillow.com

Mobiliar und Deko-Elemente im naturbelassenen Look kommen zurück: Geflochtene Möbel aus Naturmaterialien gelten unter Experten als ziemlich sicherer Einrichtungstrend 2021. Rattanmöbel aus gewebten Palmenfasern und geflochtene Körbe aus Weidenzweigen sorgen für Wärme und Leichtigkeit in der heimischen Raumgestaltung. Darum funktionieren diese Elemente sowohl drinnen als auch draußen. Und sie harmonieren perfekt mit einem weiteren Einrichtungstrend 2021.

Naturfasern vs. Synthetikgewebe

Textilien aus nachhaltig angebauter Baumwolle und Leine
Foto von www.jacquelinemilton.co.uk

Nachhaltigkeit ist auch in der Wohnungseinrichtung 2021 ein wichtiger Punkt. Bei den Wohntextilien, Polstermöbeln und Teppichen werden synthetische Fasern wie Nylon, Polyester und Kunstseide werden, so Prognosen, durch natürliche und recycelte Materialien abgelöst werden. Grund dafür ist das wachsende Bewusstsein gegenüber ökologischen Problemen. Textilien aus nachhaltig angebauter Baumwolle und Leine oder recycelter Synthetik gelten als Top-Kandidaten für die Wohntrends 2021 – und sie lassen sich hervorragend auf Möbeln aus Rattan und zwischen Elementen aus Weide drapieren.

Individualisierung – ein Meta-Trend unter den Einrichtungstrends

Meta-Eirichungstrend Individualisierung
Foto von www.nedgis.com

Sonderbarerweise gilt Individualisierung als der wichtigste Einrichtungstrend 2021 überhaupt. Die Idee: jeden Trend einfach ignorieren und seine Wohnung so zu gestalten, wie man sich persönlich darin am wohlsten fühlt. Individuelles Design, in dem sich persönliche Interessen und der eigene Geschmack wiederspiegelt, anstelle von Individualisierung in festgelegten Rahmen, die fest definierte Einrichtungsstile vorgeben. Angesichts dieses Meta-Trends geraten Designermöbel zunehmend in den Fokus. Aber selbst, wenn die Ressourcen fehlen, um sich Einzelstücke aus Kleinstmanufakturen direkt vom Designer anzuschaffen, kann man seine vier Wände höchst individuell gestalten. Denn auch immer mehr Möbelketten bieten mittlerweile Produkte an, die man selbst (mit) gestalten kann; etwa, in dem man Lampen austauscht oder Möbelmodule nach persönlichem Gusto zusammenstellt.

Kommentar schreiben