Die neuen Trends der Raumgestaltung

In der letzten Zeit kommt es bei der Innenausstattung vermehrt zu einer Erscheinung, die ein wenig an ein märchenhaftes Puppenhaus erinnert: Alles ist verspielt, mädchenhaft und mit vielen Details versehen. Für Frauen ist der aktuelle Einrichtungsstil ein lang gehegter Traum aus Pastell, für Männer wohl eher etwas gewöhnungsbedürftig.

Romantik pur
Spätestens seitdem auch die deutschen Innenausstatter bei dem Trend zum Girly-Girl-Room aus Amerika mitmachen, sieht man hierzulande immer häufiger rosa Tapeten, geblümte Teppiche und große Himmelbetten. So kann sich jede Frau, die früher eine Prinzessin sein wollte, diesen Wunsch auf eine kreative, originelle und vor allem feminine Weise erfüllen. Die außerordentliche Weiblichkeit hat sich insbesondere bei zwei Trends manifestiert, die man nun relativ oft in hiesigen Räumlichkeiten antrifft. Auch Internet-Portale haben die Entwicklung schnell erkannt, so findet man zum Beispiel neue Trends auf smatch style und anderen Online-Shops.
Neue Trends der Raumgestaltung
Fotos von apartmenttherapy.com

Shabby Chic
Shabby Chic ist ein Mix aus antiken Erbstücken, Flohmarkt-Inventar und selbst gemachten Möbeln. Die bunt gemischten Einzelteile werden so weiterverarbeitet, dass sie glamourös und edel wirken. Trotzdem wird auch Wert auf ihre Unvollkommenheit gelegt. Das heißt, nachdem die Einrichtungsgegenstände neu gestaltet oder lackiert wurden, werden zusätzlich künstliche Gebrauchsspuren erzeugt. So lässt man zum Beispiel absichtlich Farbe abplatzen oder beschädigt das Holz durch einige Dellen oder Kratzer. Bei der Farbgebung des Inventars setzt man vorrangig auf zarte und matte Nuancen, wie rosa oder beige. Wenn man ein Zimmer im Shabby Chic Stil etwas moderner gestalten möchte, kann man zusätzlich einige Wandsticker mit Blumen- oder Schmetterlingsmotiven verwenden. Den besonderen Charme erreicht man aber durch Kleinigkeiten: Kissen, Fotos und Kerzen sind also ein absolutes Muss.
Trends der Raumgestaltung Shabby Chic
Fotos von apartmenttherapy.com

Barock-Stil
Lange vor dem Revival des Barock-Stils war dieser gleichbedeutend mit Prunk und Luxus. Die pompöse Stilrichtung hält nun auch immer mehr Einzug in heutige Wohnungen. Damit man den Überfluss und die Pracht auch umsetzen kann, sollte man zu großen, extravaganten Möbeln mit reichlich Dekor und aus festlichen Stoffen greifen. Durch ausgefallene Kronleuchten und Wandverzierungen mit Barock-Muster macht man den Vintage-Look perfekt. Auch übergroße Bilder in massiven, goldenen Rahmen und lila Teppiche vervollständigen das Bild. Auf moderne Accessoires sollte hingegen grundsätzlich verzichtet werden, da der Stilbruch dem ganzen keinen individuellen Touch verleiht, sondern eher zu Irritationen führt.
Raumgestaltung Barock
Fotos von apartmenttherapy.com

Alternative Ideen
Wem die beschriebenen Stile zu überspitzt erscheinen, kann seine Einrichtung auch mit einfacheren Mitteln verschönern. Vorhänge, Tagesdecken und Vorleger in Beige wirken zum Beispiel sehr feminin. Außerdem dienen frische Blumensträuße immer als Farbtupfer und Eyecatcher und sorgen zusätzlich für einen angenehmen Raumduft.

Kommentar schreiben