Die neuesten Küchentrends 2017

Blau, Blau, Blau sind alle Deutschlands Küchen, Blau, Blau, Blau…

Es ist eigentlich ein bisschen ein Widerspruch, dass das Trendfarbspektrum für Küchen sich in diesem Jahr zwischen metallischen Grautönen und aquamarinem Blau bewegt. Farben, die nicht unbedingt für ihren Gemütlichkeitsfaktor bekannt sind. Und das in einem Raum, der nach dem Wohnzimmer der wahrscheinlich meistfrequentierte Gemeinschaftsraum im Haus ist. Andererseits sehen Küchen, in denen Materialien und Farben, wie sie in der Natur vorkommen, verarbeitet wurden auch einfach toll aus. Stilistisch bewegen sich moderne Kücheneinrichtungen zwischen Industrial und Landhaus, wobei gerne auch beide Extreme miteinander verschmelzen dürfen. Klare Linien und ein aufgeräumtes Ambiente werden durch den Einsatz von Naturmaterialien wie Marmor oder Holz und einer kühlen Farbwahl der Wände, Küchenfronten und Möbel abgerundet. Blau- und Grautöne dominieren den Küchenfarbtrend 2017 merklich.
Die neuesten Küchentrends 2017

Individuelle Küchen mit dem Plus an Stil

Individualität bei der Wohnungsgestaltung steht weiterhin hoch im Kurs. Kein Wunder, dass sich das auch in den Küchentrends 2017 widerspiegelt. Längst sind Küchen vom rein funktionalen Raum zum Wohlfühlzimmer geworden, das oft als zweites Wohnzimmer wahrgenommen wird. Entsprechend legen die Deutschen zunehmend wert darauf, die Küche als eben diesen Gemeinschaftsraum zu gestalten, den sie längst bildet. Getrost dürfen Stilgrenzen überschritten werden und miteinander verschmelzen.

Etwa, indem die Küche in einem cleanen, metallisch modernen Stil gestaltet wird, die Griffe an den Schrankfronten aber aussehen, als wären sie gerade noch an Großmutters Sechzigerjahreküche angebracht gewesen. Besonders aufgeräumt sehen Küchenschränke ganz ohne Griffe aus, die durch Druckmechanismen geöffnet werden. Sie Harmonieren perfekt mit den gedeckten, dunklen Farben, die derzeit im Trend liegen. Blautöne hingegen können toll mit Edelstahlelementen kombiniert werden. Ein toller Hingucker sind auch Küchenarmaturen aus Kupfer, die wunderbar in einem Küchenambiente aus Holz oder Marmor aufgehen.
Küchentrends 2017
Fotos von www.alno.de

Kochinseln erfreuen sich bereits seit einigen Jahren einer nach wie vor zunehmenden Beliebtheit. Und mittlerweile dürfen sie auch gerne aus Beton oder Marmor gestaltet sein. Arbeitsplatten hingegen dürfen gerne aus Massivholz oder Glas bestehen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind so vielseitig wie individuell und erlauben stilvolle Küchendesigns für kleine, ebenso wie große Küchen. Die richtige Lösung zu finden, bei der sich persönlicher Geschmack und Stil perfekt mit den räumlichen Gegebenheiten vereinbaren lassen, ist nicht immer in Eigenregie möglich.

Für moderne Küchen in Hamburg, Berlin, Köln, München und überall dazwischen können Küchenprofis individuelle Gestaltungsmöglichkeiten anbieten. Die werfen nicht nur den nötigen, neutralen Blick von Außen auf das Gesamtbild, sondern holen auch mit Fachwissen das Beste aus den Kundenwünschen heraus.

1 Kommentar zu “Die neuesten Küchentrends 2017


Kommentar schreiben