Domotex 2017 – Die Highlights der Messe

Domotex 2017
Die Domotex ist eine von Deutschlands führenden Messen zum Thema Inneneinrichtung. Jedes Jahr im Januar lenkt sie den Blick der Besucher nach unten. Dahin, wo wir im Alltag nur selten hinsehen. Auf den Boden nämlich – The World of Flooring.

Denn bei der Domotex stehen Teppiche und Fußböden im Vordergrund. Vier Tage lang drehte sich in elf Hallen des Messegeländes Hannover alles um Parkett, Laminat, Vinyl, Fließen, Marmor, und und und. Mehr als 1.400 Aussteller aus über 60 Ländern stellten Fachpublikum und Interessenten die neuesten Trends und Innovationen in Sachen Bodenbeläge vor.

Die beeindruckende Vielfalt an Neuheiten, die Besucher auf der Domotex kennenlernen können, sind eine ideale Inspirationsquelle für die Bodengestaltung daheim.
Domotex - Future Living

„Beobachten ist die schönste Form des Denkens“

Neben der großflächigen Ausstellung, war die Domotex auch Plattform für Influencer der Branche.

Einer der hochkarätigen VIPs, der zu Vorträgen und Diskussionen lud, war der Designer Alfredo Häberli. Der gebürtige Argentinier aus Zürich ist seit den Nullerjahren nicht mehr aus der Welt der Gestaltung und Formgebung wegzudenken. Und wie es sich für einen kreativen Freigeist gehört, lässt sich Alfredo Häberli nicht auf ein Wirkungsfeld beschränken. Ob Kfz-Hersteller oder Möbel- oder Geschirrhersteller – überall hat der Designer seine Finger im Spiel.

Damit war er auf der Domotex genau richtig. Gemäß seiner Philosophie, wonach Beobachten die schönste Form des Denkens ist, versteht er es, die Seele auch der alltäglichsten Dingen zu erfassen. Bei seinem Vortrag auf der Innovations@Domotex sprach er über Inspiration, Innovation und Impulse. Und betonte, dass auch beim Bodenbelag nur eines wichtig ist: Dass er „[…] ein Gefühl auslöst und den Charakter des Raumes unterstreicht.“

Carpet Design Awards by Domotex

Carpet Design Awards 2017
Seit 12 Jahren ist die Verleihung des Carpet Design Awards fester Bestandteil des Events Domotex. In acht Kategorien haben die Finalisten die Chance mit der internationalen Anerkennung ausgezeichnet zu werden. Beinahe 400 Bewerber gab es dieses Jahr. Eine schwere Nuss, die es für die fünfköpfige Fachjury zu knacken galt.

Doch am Ende hat es das Jurorenteam, bestehend aus den erfahrenen und ausgezeichneten Interior- und Teppich-Designern Stephanie Odegard (USA), Vanessa Brady (GB), Wilhard Kühne (D), Kustaa Saksi (NL) und Hadi Teherani (D), trotzdem geschafft, eine Entscheidung zu fällen.

Sieger der Kategorie „Bestes Design Studiokünstlerteppiche“
Die Holländerin Simone Post verbindet den Upcycling-Gedanken mit Innovation.
Das Prinzip aus Alt mach Neu ging auf und sie wurde für ihre Einreichung „Vlisco Recycled“ von der Jury ausgezeichnet.
Simone Post Vlisco Recycled

Sieger der Kategorie „Bestes Modernes Design Superior“
Das indische Künstlerteam von Sterling Rugs gewann den Award 2017 für sein „Supermoon“-Design. Die Juroren beeindruckte vor allem die Handwerkskunst und die Kombination von Kontrasten und Farbübergängen.

Sieger der Kategorie „Bestes Modernes Design Deluxe“
Der Teppich „Summit“ von Wool and Silk Rugs aus Amerika holt moderne Kunst von der Wand auf den Fußboden. Irgendwo zwischen Avantgard und Subtiliät hat der Teppich die Jury auf ganzer Linie überzeugt.
Wool and Silk Rugs - Summit

Sieger der Kategorie „Bestes Klassisches Design“
Mit ihrem Teppichdesign „Vase Green“ imitiert Ayka Design den Blick aus dem Flugzeug auf die Erde. Die Kombination aus Farb- und Materialwahl war für die Entscheidung der Jury ausschlaggebend.

Sieger der Kategorie „Bestes Klassisch-Modernes Design“
Hossein Rezvani ging mit einem Teppich in den Wettbewerb, der an die simple Interpretation eines klassischen Perserteppich-Motivs erinnert. „Shiraz Sabz“ gewann durch seine Verarbeitung, Materialwahl und Farbgebung die Stimmen der Juroren.

Sieger der Kategorie „Bestes Flachgewebe-Design“
Beim relativ einfach gehaltenen Design „Scandinavian Flatweave 2“ von Rug & Kilim würdigte die Jury vor allem die Kreativarbeit, die Entwicklung und Ausarbeitung. Damit gewann das türkische Teppichteam ebenfalls eine Auszeichnung.

Sieger der Kategorie „Beste Moderne Kollektion“
Ein Teppichmuster, das immer im Fluss zu sein scheint. Dazu passend die Farbwahl in Blau- und Grautönen. Hiermit punktete Jaipur Rugs mit ihrem „Unstring by Kavi“, den sie zum Teppich-Design-Award eingereicht hatten.

Sieger der Kategorie „Beste Klassisch-Moderne Kollektion“
Die Hamburger Teppichprofis von Edelgrund sahnten mit ihrem Beitrag „Alasht Collection“ ebenfalls einen der begehrten Awards ab. Die Jury begründete ihre Wahl für die beste klassisch-moderne Kollektion passenderweise mit der Symbiose aus Klassik und Moderne.

Die innovativen Höhepunkte auf der Domotex

Alfredo Häberli
In drei der elf Hallen, über die sich die Domotex erstreckte, wiesen die Veranstalter unter dem Stichwort Innovations@Domotex die ganz besonderen Innovationshighlights aus: neue Verlegetechniken und Muster, Fasern und Stoffe. Darunter z.B. Floorify, deren praktische Click-Vinyl-Beläge ebenso eine Lücke in der Angebotspalette schließen, wie Fletcos Teppichfliesen.
Fletco & Floorify
Wer bei Vinylböden an altbackenes PVC denkt, wird mit Floorifys Click-Vinyl eines besseren belehrt. Sowohl optisch als auch haptisch erinnern die Vinylpaneelen an Holzböden. Dabei sind sie wesentlich pflegeleichter und unempfindlicher, als das Original. Und einfach verlegt sind sie obendrein. Das haben sie mit den Teppichfliesen von Fletco gemeinsam. Ihre praktische Handhabung erlaubt nicht nur schnelles und einfaches Verarbeiten. Mit diesen verschiedenfarbigen Fliesen lassen sich auch tolle Muster und Formen gestalten.

Noch mehr zu den Neuigkeiten von der Domotex gibt´s demnächst auf Raumideen.org.

Galerie

2 Kommentare zu “Domotex 2017 – Die Highlights der Messe


Kommentar schreiben