Einrichten – die wichtigsten Tipps als kleiner Ratgeber

Gerade nach einem Umzug wünscht man sich eine gemütlich eingerichtete Wohnung. Ob man sich nun für neue Möbel entscheidet, oder seine altbewährten Möbelstücke in die neuen Räumlichkeiten integriert, Hauptsache, es ergibt sich optisch ein stimmiges Bild. Außerdem möchte man neben einem schönen Design auch auf den nötigen Komfort in den eigenen vier Wänden nicht verzichten. Unter Beachtung von ein paar kleinen Tipps beim Arrangement der Möbel und Accessoires bekommt das eigene Domizil direkt ein angenehmes Wohnambiente.
Einrichten Ratgeber

Die Küche einrichten

Beim Einrichten der Küche erleichtern ausreichend Arbeitsflächen zum Schnippeln und Vorbereiten der Speisen das Werkeln in der Küche ungemein. Genauso benötigt man auch genügend Stauraum für seine ganzen Küchenutensilien. Denn neben einem schönen Design ist vor allem die nötige Funktionalität der Küche wichtig. Arbeitsprozesse werden erleichtert, wenn die einzelnen Komponenten so arrangiert sind, dass man bequem Vorbereiten, Kochen und auch Spülen kann.

Hier ist es eine Geschmackssache und natürlich auch eine Platzfrage, ob man sich für den Einbau einer stylishen Kücheninsel entscheidet, oder eine konventionelle Modul Küche bevorzugt. Sehr beliebt sind inzwischen auch sog. Wohnküchen, bei denen Koch- und Wohnbereich nahtlos ineinander übergehen. Bei solchen Küchenlösungen sind vor allem gute Dampfabzugshauben sehr wichtig, damit der Essensgeruch später nicht zum Störfaktor wird.

Ein gemütliches Wohnzimmer gestalten

Neben der Küche ist vor allem das Wohnzimmer das Herzstück der Wohnung, in dem sich alle Familienmitglieder zum gemütlichen Beisammensein treffen. Eine bequeme Sofalandschaft lädt zum längeren Verweilen ein, passende Sessel oder auch noch ein Zweisitzer aus der gleichen Möbelfamilie sorgen für ausreichend Sitzplätzen bei Besuch. Das Wohnzimmer wirkt optisch besonders stimmig, wenn die Wandgestaltung mit den Möbeln harmoniert und alles farblich ein stimmungsvolles Ensemble bildet.
Einrichten - wichtigsten Tipps als Ratgeber
Eine sog. Wohnwand bietet Stauraum, genauso können jedoch auch Regale genutzt werden, um Bücher oder auch schicke Accessoires zu verstauen und gekonnt in Szene zu setzten. Bei einem gemeinsamen Wohn- Essbereich können diese auch noch als Raumteiler eingesetzt werden, um den großen Wohnraum in verschiedene Areale aufzuteilen. Schöne Lampen sind hier nicht nur ein schickes Accessoire, sie setzen zudem optisch gekonnt Akzente und sorgen mit ihrem angenehmen Licht für ein gemütliches Flair. Interessante und ausgefallen Leuchten findet man u. a. auch auf der Seite von Schöner Wohnen.

Ein Schlafzimmer zum Träumen

Das Schlafzimmer ist sicherlich der intimste Rückzugsort der eigenen vier Wände. In diesem Raum entscheidet man sich am besten für ein ruhigeres Innenraumdesign, um hochwertigen Schlafkomfort zu ermöglichen. Schließlich möchte hier zur Ruhe kommen können.

Sehr wichtig ist dabei die Verwendung von so schadstofffreien Materialien wie möglich. Ob bei der Wandfarbe, Accessoires wie Teppichen oder auch dem Bett, schadstoffarme Materialien ermöglichen eine bessere bzw. einfach gesündere Erholung. Ein bequemes Bett mit hochwertiger Matratze und angenehmen Bettdecken sorgt für erholsamen Schlaf. Mehr Ordnung im Schlafzimmer gewährleistet ein großer Kleiderschrank. Überaus komfortabel ist dabei eine begehbare Kleiderschrank Variante, die auch Platz satt für Schuhe, Handtschen, Krawatten und Co. bietet.
Einrichten Tipps Ratgeber
Fotos von www.nordal.eu

Mit Accessoires sollte man es im Schlafzimmer nicht übertreiben. Schöne Gardinen an den Fenstern, schicke Bettwäsche und kleine Lichtinseln für eine angenehme Beleuchtung sind fast schon ausreichend, damit das Schlafzimmer nicht zu überfüllt und unruhig wirkt.

Das Bad als Wellness Oase

Das Badezimmer ist die kleine Wellness Oase in den eigenen vier Wänden. Bei einem eher kleinen Bad muss man dennoch nicht auf eine Wanne verzichten, wenn man eine platzsparende Eckbadewanne integriert. Schicke Badarmaturen setzen schöne Akzente, Spiegel bieten nicht nur die Möglichkeit, sich zurecht zu machen, sie erweitern den Raum auch optisch noch ein wenig. Verwendet man in einem eher kleinen Bad zur Boden- und Wandgestaltung zudem eher hellere Farben und kleinere Fliesen, wirkt der Raum optisch direkt noch ein wenig großzügiger. Regale oder auch Badezimmermöbel bieten Stauraum für Handtücher und Badutensilien. Schöne Badezimmer Accessoires sorgen für bunte Akzente und für mehr Gemütlichkeit im Bad.

1 Kommentar zu “Einrichten – die wichtigsten Tipps als kleiner Ratgeber

  1. Machman loht es sich, die Hilfe eines professionellen Designers zu bitten. Es kostet natürlich etwa Geld, aber wir können sicher sein, dass die Zimmer schön aussehen werden.


Kommentar schreiben