Einrichten in Schwarz und Weiß

Die Kombination der Farben Schwarz und Weiß ist ein Klassiker. Keine Farben stehen mehr im Kontrast zueinander, als diese beiden und genau das macht ihr Zusammenspiel so einzigartig. Eine Einrichtung in Schwarz-Weiß gehalten ist ein sofortiger Blickfang und kreiert ein überaus elegantes und stilvolles Ambiente.

Kontrastprogramm Schwarz-Weiß

Keine anderen Farben stehen sich so konträr gegenüber wie Schwarz und Weiß. Während schwarze Farbe Seriosität und Sachlichkeit transportiert, brechen weiße Akzente die Strenge auf und bringen mit ihrer ungetrübten Klarheit das sprichwörtliche Licht ins Dunkel. Wer bei der Wohnungseinrichtung ganz auf dieses farbliche Kontrastprogramm setzen möchte, kann einem weißen Raum mit ausschließlich schwarzen Möbeln ganz strikte, stringente Züge verleihen. Aber auch dieses so gegensätzliche Farbenpaar kann durchaus spielerisch eingesetzt werden.
Einrichten in Schwarz und Weiß
So können mit schwarzen und weißen Fließen Böden im Schachbrettmuster gelegt werden, schwarz-weiß karierte Sofas vor einer andersfarbigen Wand oder schwarze Teppiche auf weißem Fußboden setzen dagegen gekonnte, lebhafte Akzente bei der Inneneinrichtung. Großflächig können auch einzelne, schwarz gestrichene Wände für das gewisse Etwas in der Wohnung sorgen.

Es empfiehlt sich hierbei allerdings, die Möglichkeiten auszuloten, denn zu viel schwarze Fläche kann schnell erdrückend wirken. Besser ist es, nur einzelne Bahnen schwarz zu streichen oder einen einigermaßen breiten Rand weiß zu lassen. Das lockert die Atmosphäre gleich wieder etwas auf. Aber auch mit silbernen Einrichtungsaccessoires kann die Dunkelheit hier entschärft werden – silberfarbene Bilderrahmen an der schwarzen Wand eignen sich hierfür beispielsweise bestens.

Kreativität in Schwarz-Weiß

Oft hat man den Eindruck, dass Räume, wenn sie ausschließlich in den Farben schwarz und weiß gestaltet sind, etwas steril oder kühl wirken. Um das zu verhindern, sollte man bei den Wohnaccessoires darauf achten, dass diese griffig und dynamisch gestaltet sind. Wer bei Kissen, Lampenschirmen und Teppichen auf lebendige Textur und Muster achtet, kann mit der Farbkombination Schwarz-Weiß eine lebhafte Einrichtung zaubern, die den Raum freundlich und einladend macht.
Einrichten Schwarz Weiß
Wer den allzu harten Kontrast zwischen Schwarz und Weiß etwas abfedern möchte, kann außerdem auf Accessoires in abgestuften Schwarz- oder Weißtönen wie Anthrazit und hellen Creme- und Beige-Nuancen zurückgreifen. Um schwarze Wänden aufzulockern und ihnen die Strenge zu nehmen, machen sich auch helle oder weiße Wandtattoos oder Schablonenabdrücke ausnehmend gut.

Will man aber eine schwarze Wand ihre ganze Wirkung entfalten lassen, ohne dieses Bild durch zu viele Accessoires zu stören, schaffen immergrüne Zimmerpflanzen oder Vasen mit bunt blühenden Blumen Abhilfe und nehmen dem Raum die Schwere. Andernfalls lässt sich eine schwarz-weiße Einrichtung vor bunten Wänden ausnehmend gut in Szene setzen. Der Kreativität, auch bei einer schwarz-weiß eingerichteten Wohnung, sind keine Grenzen gesetzt.

Schwarz-weißer Minimalismus

Es ist durchaus möglich, auch mit dem Farbkontrast zwischen Schwarz und Weiß ein heimeliges Ambiente zu schaffen. Aber auch minimalistische Eleganz und klare Kanten haben durchaus ihren Reiz, wenn man sein Auge fürs Detail mitspielen lässt. Wer bei der Gestaltung beispielsweise auf diagonale Linien achtet, Elemente in Trapez- oder Karoform statt quadratische Muster einbindet, kann zwar den etwas strengeren Stil konsequent beibehalten, nimmt dem Raum aber dennoch viel von seiner Sterilität.
Schwarz Weiß einrichten
Fotos von www.seanroyale.com

Akzente in metallischen Farben, und seien es nur die Metallrahmen eines Sofas, unterstützen zwar den kühlen, strategischen Charakter der Einrichtung, sorgen aber für kleine Hingucker und ein lebendigeres Gefühl. Um keinen Stilbruch zu riskieren, können außer Edelmetallen auch Glaselemente eingesetzt werden, wie beispielsweise ein runder Glastisch in einem sonst eher durch strenge Linien und gerade Formen geprägten Zimmer.

Ausschließlich in Schwarz und Weiß gehaltene Räume können puristische Meisterwerke sein, wenn man einige Dinge beachtet: Kontrastbrecher vermeiden, lieber mit grauen Elementen, als mit zu farbenfrohen Accessoires arbeiten; Leder, Metalle und Glas geben schwarz-weißen Einrichtungen noch mehr Klarheit, nehmen ihnen aber die Sterilität; zu warmes oder indirektes Licht kann eine eher bedrückende Wirkung zur Folge haben, hier sollte man besser auf helle Beleuchtung und große Fenster achten.

Oft unterschätzt, kann also auch schwarz-weiße Wohnungseinrichtung mithilfe des eigenen Stils durchaus sehr individuell gestaltet werden.

Kommentar schreiben