Einrichtungstrends 2012

Die Geschmäcker gehen bekanntlich bei vielen Dingen im Leben auseinander und insbesondere die Wohnungseinrichtung macht da keine Ausnahme.
Vom zusammengewürfelter Einrichtung mit Flohmarktcharme, über gemütlichen Landhausstil bis hin zum futuristischen Design-Tempel: Alles ist erlaubt ? solange es gefällt.
Es soll auch vorkommen, dass sich der eine oder andere in seinen eigenen vier Wänden lange wohl fühlt und dann plötzlich einen regelrechten Tapetenwechsel benötigt.
Es muss dabei nicht immer eine komplette Umgestaltung des Heimes sein. Auch mit kleineren Dekorations- und Renovierungsarbeiten können große Effekte geschaffen werden. In der Regel braucht es nur ein bisschen Kreativität, das nötige Kleingeld und freiwillige Helfer.
Wen jetzt die Dekorationswut gepackt hat, der kann Anregungen und Tipps zur Einrichtung auf livingo.de finden.


PASTOE
Für besonders zeitgemäße Hausbesitzer werden auf den jährlichen Möbelmessen die wichtigsten Tendenzen vorgestellt. Meist lässt sich natürlich nicht alles exakt so im eigenen Haus umsetzen, Einrichtungsmessen und -zeitschriften können zu Inspirationszwecken jedoch sehr hilfreich sein.
Für das aktuelle Jahr 2012 haben sich folgende Einrichtungstrends durchgesetzt:
Offene Räume
In modernen Grundrissen findet man nur noch selten geschlossene Räume. Mit einem offenen Wohn- und Essbereich werden ein freundliches und lebendiges Ambiente, sowie optisch Größe geschaffen. Auch verliert dadurch die klassische Raumfunktion an Bedeutung. Ein Fernseher in der Küche, Esstisch im Wohnzimmer und sogar die Badewanne im Schlafzimmer verkörpern einen modernen, gelassenen Lebensstil.
Multifunktionale und kleine Möbel
Im Zeitalter von E-Books und Mini-Netbooks brauchen wir heutzutage weder ein riesiges Bücherregal, noch einen allzu großzügigen Schreibtisch. Möbel sollen schick, aber klein und praktisch sein. Der Esstisch sollte bei Bedarf mit einem Griff ausziehbar sein, genau wie der Flachbildfernseher per Knopfdruck in der Wohnwand verschwindet. Die Kombination aus Technologie und Minimalismus, bei individuellem Design, ist in diesem Jahr stark im Kommen.
Back To Nature
Im starken Kontrast dazu steht der Natur-Trend: Naturbelassenes Holz, Korkfußboden, Filzsessel, aber auch der großzügige Einsatz von Lederbezügen und echtem Tierfell. Wenig Kunststoff, sondern möglichst echte Materialien wie Holz, Glas, Stein, Baumwolle, Seide und Leinen stehen hier im Mittelpunkt. Entsprechend des Natur-Trendes sind grün, braun, blau, weiß und gelb die vorherrschenden Farben in der Wohnungseinrichtung.

Trotz aller Trendvorgaben und dem ständigen Streben nach Modernität und Exklusivität: Letztlich ist es ratsam, auf sein eigenes Bauchgefühl zu hören und lieber auf Harmonie und Stil, statt auf verrückte Eyecatcher Wert zu legen.

Kommentar schreiben