Einrichtungstrends für den Herbst

Was uns die Natur im Herbst auftischt, kann sich sehen lassen. Es sind nicht nur das Rascheln des Laubes und die erfrischende Herbstluft, sondern vor allem seine Farben, die Spaziergänger für sich einnehmen. Auch, wenn es sich dabei um Vorboten des Winters handelt. Wie im Zeitraffer beobachten wir, dass die Blätter erst Braun, dann Rot und schließlich Gelb werden. Und zwischendurch Orange. Farben, deren geballte Lebenskraft inspiriert. Grund genug, sich diese warmen Töne ins Haus zu holen, wenn es kälter wird.
Einrichtungstrends Herbst

Lichterloh und froh: Dieses Licht bringt uns zum Strahlen

Es wäre ein Leichtes, die Herbstfarben mit einem weinroten Schrank oder einer braunen Truhe nachzuempfinden. Noch geschickter ist es, mit angenehmem, sprich: warm-weißen Licht (bis zu 3.300 Kelvin), die Sonne reinzulassen. Doch warum empfinden wir gerade dieses Licht als angenehm? Ganz einfach: Weil es dem Licht einer Kerze gleicht. Am besten, man ergänzt es um eine Lichtquelle in einer ähnlichen Lichtfarbe. Das dürfen Lichterketten, einzelne Hängeleuchten oder eine Stehleuchte sein, die eine unscheinbare Ecke zum Strahlen bringt.
Einrichten im Herbst
Für das Zimmer mit stimmungsvoller Herbstdeko ist es am besten, sich auf einen beruhigenden Ton zu konzentrieren (z. B. Sand) und diesen mit Farbklecksen wie etwa Dunkelgrün, Zimt oder Weinrot zu versehen. Wer sich mit der Anschaffung neuer Möbel nicht verausgaben möchte, tut gut daran, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: wie einen kuscheligen Rückzugsort. Das kann ein gepolsterter Ohrensessel sein. Nicht nur, weil Polstermöbel zu den Trendmöbeln 2014 gehören, sondern vor allem, weil sie die harten Kanten eines Bettes, Tisches oder Schranks ausgleichen. Schließlich wollen wir eine Wohlfühloase und keinen Stolperparkour.

Holzmöbel: ja, wuchtig: nein

Ein weiterer Trick sorgt dafür, dass unsere Möbel nicht wuchtig, sondern ausgeglichen, ja fast filigran anmuten: Massivholzmöbel im leichten Gewand des Mid-Century-Stils. Sie besitzen hohe, schmale Beine, die sie luftig und besonders zugänglich machen. Wie unseren Ohrensessel.
Herbst Einrichtung
Fotos von www.butlers.de

Zum Schluss noch ein paar inspirierende Ideen, um den Herbst nach Hause zu holen:
– Viele unterschiedlich-große Kissen.
– Am besten mit Bezügen aus Strick.
– Verschnörkelte Buchstützen aus Gusseisen.
– Mini-Vitrine aus Holz mit Glasfront für Naturfundstücke.
– Satin-Bordüre
– Helle Gegenstände, deren (glatte) Oberflächen das Licht reflektieren, z. B. aus Porzellan, Kuper oder anderen Edelmetallen.
– Cord- bzw. Ohrensessel an kleinem, leichtem Beistelltischchen.

Kommentar schreiben