Frühling – die beste Zeit zum Renovieren

Gerade nach einem tristen Winter freut man sich im Frühjahr darauf, seine Wohnung so richtig schön zurecht zu machen. Schließlich assoziiert man diese Jahreszeit mit bunten Farben, angenehmen Blüteduft und generell mit sonniger Leichtigkeit. Graue Tristesse, Staub oder auch hartnäckige Überbleibsel aus frostigen Tagen wie Salzränder sollen nun der Vergangenheit angehören.

Daher gehört für viele der Frühjahrsputz als Symbol für den Start in eine neue Saison zum Frühling einfach mit dazu. Frischer Wind soll nun in die eigenen vier Wände gebracht werden.
Bevor man allerdings voller Motivation beginnt den Putzlappen zu schwingen, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um zu renovieren.
Frühling - Zeit zum renovieren

Winterschäden beseitigen

Nach einem härteren Winter kann man zunächst sein Domizil auf Schäden kontrollieren. Ist in der frostigen Jahreszeit irgendetwas zu Bruch gegangen, gibt es bspw. Schäden am Dach oder auch an der Fassade nach heftigen Stürmen, sind die Fenster noch in Ordnung von den Dichtungen her oder brauchen Holzrahmen eventuell einen frischen Anstrich?

Frisch gestrichen wirken die Fensterrahmen zum einen optisch wieder schmucker, außerdem wird so eindringende Feuchtigkeit verhindert. Schließlich soll die Bausubstanz bestens in Schuss bleiben, möchte man an dieser langfristigen Schäden aus dem Weg gehen.

Genauso verhindert man so unnötigen Energieverlust über Schwachstellen an der Isolation der Fassade bzw. des Daches. Langfristig kann es sonst zu einer Preisminderung der Immobilie kommen, sollte durch eindringende Feuchtigkeit Schimmel entstehen.

Ordnung schaffen

Bei einem guten Frühjahrsputz gehört auch das Entrümpeln klassisch mit dazu. Unnötige Gegenstände wie überflüssige und nicht mehr ganz so schöne Accessoires können nun endlich entsorgt werden. Denn auch bei der Dekoration ist weniger öfters rein optisch schon einmal mehr.

Kabel Wirrwarr Adé

Gerade im Wohnzimmer entsteht optisch schnell ein gewisses Chaos bei den vielen elektronischen Geräten, unschön überquellende Steckerleisten und Kabelsalat stören dann das Raumdesign.

In diesem Fall kann man für Ordnung sorgen, indem man die verschiedenen Kabel gekonnt in entsprechenden Kabelkanälen verbirgt. Aber Kabel ist noch lange nicht gleich Kabel, es gibt zig verschiedene Varianten an Kabeln und Leitungen. Hier findet man für jeden Bedarf die passende Lösung fürs Verstecken von verschiedenen Kabelvarianten und entsprechendes Zubehör.
Früling renovieren
Fotos von www.marburg.com

Ein neuer Anstrich wirkt wahre Wunder

Ist das eigene zu Hause baulich gut in Schuss, kann man sich fragen, ob man rein optisch etwas frischeren Wind in die eigenen vier Wände bringen möchte. Gerade im Frühling freut man sich über fröhlichere Farben als schlichtes Weiß. Bei einer nicht mehr ganz so strahlenden Wandfarbe kann man sich bspw. für einen Anstrich in einer etwas bunteren Nuance entscheiden. Schöner Wohnen hat tolle Tipps für die neuen Frühlingsfarben.

Die schicke Mustertapete als Alternative

Denn auch kleinere Veränderungen bei der Wandgestaltung sorgen optisch oft für ein ganz neues Raumgefühl. Neben einem frischen Farbton bietet sich auch eine schöne Tapete an. Es muss nicht unbedingt der komplette Raum neu tapeziert werden, eine Wand mit einer schicken Mustertapete wird auch schnell zum Hingucker.

Mehr Flair durch Licht

Zu einem angenehmen Ambiente in den eigenen vier Wänden gehört jedoch auch eine stimmungsvolle Beleuchtung der Wohnung. Immer beliebter wird hierbei eine indirekte Variante, bei der man mit Licht optisch schöne Akzente im Raum setzen kann. Schließlich ist angenehmes Licht maßgeblich für das eigene Wohlbefinden.

Kommentar schreiben