Küchenfronten, die begeistern

Bei der Planung einer neuen Küche stellt sich auch die Frage, wie die alten Küchenfronten neu gestaltet werden sollen. Das Angebot scheint beinahe unendlich. Farbe und Material tragen aber wesentlich dazu bei, die gewünschte Atmosphäre in die Küche zu zaubern. Das ist umso wichtiger, da häufig auch in der Küche gegessen wird und man sich dort daher umso wohler fühlen sollte. Bei der Auswahl geeigneter Fronten kann man sich ganz an seinem persönlichen Geschmack orientieren. Es hilft aber auch, sich vorher zu überlegen, welchen Stil man in Küche und Essbereich verfolgen möchte. Fachhändler wie dieser können einen darüber hinaus über die Vor- und Nachteile bestimmter Materialien sowie die aktuellen Trends beraten.
Küchenfronten begeistern modern weiss

In diesen Mustern und Farben soll die neue Küche erstrahlen

Hat man sich beispielsweise für Holzfronten entschieden, bleibt immer noch die Frage nach der Art des Holzes. Dunklere oder hellere Hölzer mit unterschiedlichen Maserungen wirken auch ganz verschieden. Außerdem kann man natürlich auch zu farbig gestrichenem Holz greifen. Ein weißer Anstrich etwa macht sich hervorragend in skandinavisch angehauchten Küchen. Schnitzereien hingegen wirken sehr elegant und verleihen etwa Küchen im französischen Stil das gewisse Etwas.

Etwa bei Glas oder Schichtstoff sind der Farb- und Mustergestaltung quasi gar keine Grenzen gesetzt. Moderne Küchendesgins in Schwarz-Weiß oder mit leuchtenden Elementen sind denkbar. Dazu passen klar strukturierte Muster, zum Beispiel Karo. Mit bedrucktem Schichtstoff lassen sich aber beispielsweise auch Fronten aus Stein vortäuschen. Die ergeben ein stimmiges Gesamtbild in Küchen, die sich an der Natur orientieren.

Um sich besser aufs Kochen und das anschließende Essen konzentrieren zu können, sollten die Muster jedoch nicht zu kleinteilig und wirr sein. Außerdem ist es hilfreich, um die Kraft von Farben zu wissen. Gelb etwa stimmt den Menschen fröhlich. Grün beruhigt und entspannt. Warme Farben regen außerdem den Appetit an, wohingegen Blau, Violett oder Grau diesen zügeln.
Moderne Küchenfronten Natursteinoptik

Praktische Küchenfronten

Eine Küche ist einer der funktionellsten Räume des Zuhauses. Die Küchenfronten sind demnach nicht nur dazu da, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, sondern auch, um täglich benutzt zu werden. Wenn man etwas auf der Arbeitsplatte zubereitet oder etwas auf dem Herd kocht, gelangen schnell auch einige Spritzer auf die Frontflächen. Leicht zu reinigen sind beispielsweise Glas oder lackierte Flächen. Bei Schichtstoff muss man Acht geben, denn es ist weniger hitzebeständig als andere Materialien. Holz ist zwar sehr langlebig, bedarf aber einer aufwendigeren Pflege.

Glatte Materialien lassen sich zwar leichter abwischen und es sammelt sich weniger Staub auf ihnen als auf rauen, gleichzeitig sieht man dort aber Fingerabdrücke stärker. Wen das stört, der sollte sich lieber gegen Glas und Co. entscheiden. Familien mit kleinen Kindern sind noch stärker davon betroffen, denn die Kleinen drücken gerne auch mal die ganze Hand gegen die Schranktür und hinterlassen einen Abdruck nach dem anderen.
Küchenfronten die begeistern
Bilder von © Photographee.eu

Eine Frage des Preises

Letztendlich stellt sich natürlich auch die Frage des Preises. Und was man bei der Küchenfront spart, kann man zum Beispiel in die Küchengeräte investieren. Ganz grob lassen sich drei Preiskategorien für unterschiedliche Materialien erkennen:

Preiskategorieniedrigmittelhoch
Kunstofffrontx
Folienfrontx
Laminatfrontx
Schichtstofffrontx
Holzfrontx
Glasfrontx
Lackfrontx
Hochglanzlackküchex
lackierte Holzküchex
Vollholzküchex

Aber natürlich hat nicht nur das Material, sondern auch dessen Qualität Auswirkungen auf den Preis. Zudem spielen auch hier, genauso wie bei anderen Produkten, Marken- oder Herstellernamen eine wichtige Rolle. Hochwertige Küchenfronten halten allerdings auch umso länger. Bei renommierten Herstellern kann man außerdem davon ausgehen, dass man im Zweifelsfall benötigte Hilfe auch erhält und leichter an Ersatzteile gelangt, wenn beispielsweise nach einigen Jahren stärker beanspruchte Frontteile ausgetauscht werden sollen.

Dadurch kann sich die zunächst teurere Küche später als rentabler herausstellen. Man sollte also doch zunächst darüber nachdenken, in welcher Küche man sich wohl fühlt und welche zu den persönlichen Gewohnheiten passt. Dann wird man sicher auch eine akzeptable preisliche Lösung finden.

Kommentar schreiben