Küchenplanung, Küchenkauf – an alles gedacht?

Mal eben online nach Möbeln shoppen oder sich beim omnipräsenten Möbelriesen mit den vier großen, gelben Lettern mit allem möglichen Brauchbaren und Unnützem eindecken – das eine ist bequem von Zuhause aus machbar, das andere wird längst als Wochenendfamilienausflug zelebriert. Was für Sessel, Couch und Handtuchhalter eine gute Idee sein kann, hört spätestens dann auf, wenn es an große Aus-, Um- oder Einbauarbeiten geht. Etwa die Neugestaltung oder Planung einer Küche. Hier gibt es einige Dinge zu beachten, die über die reinen Möbelmaße und ästhetischen Aspekte hinausgehen: Die Wahl des richtigen Materials der Unter- und Oberbauten etwa, der Schrankfronten, Griffe und Arbeitsfläche, ebenso die Anordnung und Größe von Elektrogeräten wie Herd, Spülmaschine und Co., die Hängeschränke und Unterschränke, die Installation und Verlegung von Stromleitungen und Wasseranschlüssen. Doch wie sollte man bei der Küchenplanung vorgehen?
Küchenplanung, Küchenkauf ? an alles gedacht?

Die wichtigsten Fakten zur Küchenplanung

Kein Haus, kein Apartment und vor allem keine Küche gleicht der andern. Darum müssen bei der Planung und dem Kauf von Küchenmöbeln immer die individuellen Gegebenheiten beachtet werden. Die wichtigsten Faktoren bei der Planung einer neuen Küche sind deshalb:
– die Raumaufteilung und Ausrichtung des Zimmers
– der Grundriss und die Materialstruktur – handelt es sich um einen Neubau oder einen (sanierten) Altbau?
– die Decken, Wände und der Boden – sind die Decken hoch oder eher niedrig, welche Tür ist eingebaut oder angedacht, öffnet sie sich nach innen, außen oder ist es eine Schiebetür?
– die Raumgröße und
– die Anordnung und Größe der Fenster.

Im nächsten Schritt sollten dann Aspekte wie Ergonomie und Nutzerkomfort stehen. Darunter fallen etwa die Höhe der Schränke und die Weitläufigkeit der Arbeitsflächen, die Tiefe des Spülbeckens, die kurzen Wege und die leichte Erreichbarkeit von Schränken und Schubkästen rund um das Arbeitszentrum.

Auch die Funktionalität sollte bei der Küchenplanung bedacht werden. Sensoren am Herd etwa, die ein An- oder Verbrennen von Gerichten verhindern. Elektrokleingeräte, die im Schrankinnern verbaut werden können, um die Küche nicht vollzustellen. Dunstabzüge, die in die Kochfläche integriert sind und eine störende Abzugshaube überflüssig machen. Oder SmartHome-Lösungen, die sich per Handyapp steuern lassen.

Einer passgenaue Küche mit Ausstattungen ganz nach Bedarf geht immer eine minutiöse Planung voraus, die von vielen kleinen und großen Faktoren abhängt. So hat ein Single-Haushalt etwa andere andere Ansprüche als eine Großfamilie. Das macht sich schon allein bei der Wahl der Kühlschrankgröße bemerkbar. Auch lassen sich Wohnküchen nicht genauso einrichten wie offene Küchen, kleine nicht genauso wie große. Wo in einer Küche eine moderne, hippe Kochinsel Platz findet, die aus der Küche einen zweiten Aufenthaltsraum mit Gemütlichkeitscharakter macht, muss in einer anderen die schon die Anzahl der Schränke und Schubfächer auf ein Minimum reduziert werden. Denn neben aller Technik und Funktionalität soll die Küche ja immer auch noch wohnlich und praktisch bleiben.
Küchenplanung - an alles gedacht?
Fotos von www.lottocento.it

Küchenplanung gemeinsam mit dem Profi ist sinnvoll

Die Küchenplanung mit einem Fachbetrieb ist nicht nur für erklärte Individualisten und Häuslebauer sinnvoll. Denn anders als bei Wandfarben oder Teppichen geht es bei der Planung einer Küche nicht nur um persönliche Vorlieben. Eher im Gegenteil: Die Wahl Oberflächenmaterialien, Lackfarbe und cleane Fronten oder doch lieber mit Griffen stehen in der Liste der wichtigsten Faktoren, die bei einer Küche beachtet werden sollten, ziemlich weit hinten. Eine Küche entsteht zunächst in der Makroplanung und arbeitet sich peu à peu zu den Feinheiten vor. Daher ist die Einbeziehung von Profis, wie man sie etwa in den Küchenkotten in der Umgebung von Münster antreffen kann, beim Kauf, der Planung und Gestaltung einer Küche unausweichlich. Nur dann sind Komfort, sachgemäße Verarbeitung und fachmännischer Einbau ebenso garantiert wie die Berücksichtigung des eigenen Geschmacks hinsichtlich der Farbwahl, Materialpräferenz und des allgemeinen Designs.

Kommentar schreiben