Last-Minute-Deko zu Advent und Weihnachten

Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, die Tage wieder kürzer und es draußen kühler wird sehnen wir uns nach Wärme und Licht. Sie steigern unser Wohlbefinden und erschaffen einen Pol der Gemütlichkeit inmitten der kalten Dunkelheit. Es wundert also nicht, dass wir zu Weihnachten besonders gern zu reflektierenden Silberelementen greifen oder zu warmen, erdigen Tönen: Gold, Gelb, Rot, Rost oder Kupfer. Lichterketten und Leuchtsterne, Kerzen und Aromalämpchen setzen die passenden, stimmungsvollen Akzente.

Für viele bedeutet die Vorweihnachtszeit aber auch Stress. Geschenke kaufen, Familienfeste organisieren, Kekse backen – es gibt genug zu tun. Fürs Dekorieren bleibt wenig Zeit.
Andere finden Tannenzweige und Adventskränze zu langweilig oder das Aufstellen eines Baumes, der danach lieblos auf dem Müll landet, zu aufwändig.
Last-Minute-Deko zu Advent und Weihnachten
Und so manch einer mag bei Weihnachten auch an die vielen Deko-Artikel denken, die sich über die Jahre und Trends auf dem Dachboden und im Keller stapeln.
Schon wieder Neues kaufen? Das muss nicht sein.
Für alle Kurzentschlossenen und Stressgeplagten, die gern unkompliziert, aber dennoch feierlich dekorieren, hier ein paar Vorschläge.

Schnelle Dekotipps zu Weihnachten

Christbaumkugeln können in einer schönen Vase aus Glas oder Milchglas drapiert werden. Ist eine Lichterkette zur Hand, kann man sie spiralförmig zwischen die verschieden großen und bunten Kugeln legen. Dekoschnee auf den oberen Rand der Vase oder Eiskristalle mit einer Schablone darauf gesprüht, sorgt für das extra Winterflair.

Das lässt sich natürlich auch im Kleinen umsetzen, um die einzelnen Dekorationselemente harmonisch in den unterschiedlichen Wohnräumen zu verteilen. Eine hübsche Schale oder ein Tablett, aber auch ein Spiegel mit geschwungenem Rahmen können die gleiche Funktion wie die Vase erfüllen. Spiegelelemente reflektieren die Lichterketten-Lämpchen zusätzlich.
Deko zu Advent und Weihnachten
Fotos von www.farrow-ball.com

Weihnachtsstern, Tannenzweige und Kristrosen

Für lebendige Deko-Accessoires sorgt die Natur schon selbst. Auch im Winter. Man muss sie nur noch ins Haus holen. Weihnachtssterne gibt es in unterschiedlichen Farben, teilweise schon mit silber- oder goldfarbenem Dekospray besprüht. Winterblüher machen sich wunderbar in einem Nest aus Lametta und Lichterketten auf dem Sideboard oder der Fensterbank.

Sie können aber auch in einer breiten Vase oder Schale von Christbaum- und Dekokugeln umgeben drapiert werden. Tannenzweige aber auch getrocknete Herbstblumen können mit Lackspray in Gold- und Kupfertönen in festlich warmen Tönen gestaltet werden. So eignen sie sich hervorragend zum Beispiel als Ersatz für Adventskränze und harmonieren perfekt mit warmem Kerzenlicht.

Kommentar schreiben