Luxusbaden wie im Spa mit freistehenden Badewannen

Schick ist sie geworden, schick und elegant, die Nachfolgerin von Ommas Badezuber. In formvollendet geschwungenem Design steht sie da, im Bad, ruht auf antik anmutenden Tatzen ähnlichen Füßen oder präsentiert sich dem Betrachter auf einem eigens für sie entworfenen Podest. In beinah schon erzwungen wirkender Harmonie geht sie in der Raumkulisse auf und verwandelt das Badezimmer in eine kleine Spa-Oase. Allein durch ihre Präsenz wertet sie das Ambiente auf.

Polemische Poesie und Bewunderung einmal außen vor, macht eine freistehende Badewanne einfach schon ziemlich was her. Die einen mögen damit tatsächlich Kindheitserinnerungen verbinden, den anderen schweben filmreife Szenen vor, wenn sie eine derartige Wanne irgendwo abgebildet sehen. Wieder andere stehen einfach auf den schicken Look und den Hauch von Luxus, die einer freistehenden Badewanne anhaften. Sie sind halt schon die Diven unter den Badewannen.
Luxusbaden wie im Spa mit freistehenden Badewannen

Sind freistehende Badewannen für jedes Bad geeignet?

So elegant und luxuriös eine freistehende Badewanne auch aussehen mag, sie ist definitiv nicht für jedes Badezimmer geeignet. Wer gerade im Begriff ist, zu bauen oder zu renovieren und modernisieren, sollte bei dem Wunsch nach einer freistehenden Badewanne also Raummaße und Wannenvolumen kalkulieren. Als Mindestgröße empfehlen Experten ein Badezimmer von mindestens 15 Quadratmetern. Nur dort kann eine freistehende Badewanne ihre volle Wirkung entfalten.

So sollte eine freistehende Badewanne positioniert werden

Einer der größten Vorteile von freistehenden Badewannen ist, dass man sie sehr vielfältig im Badezimmer positionieren kann. Wer eine Nische hat, kann die freistehende Badewanne natürlich auch darin unterbringen. Dann bleibt im restlichen Raum genug Platz für andre Möbel und Bewegungsfreiheit. Aber auch als Highlight des Badezimmers lässt sich eine solche Wanne arrangieren. Dazu muss sie nur zentral genug aufgestellt werden. Wie man das Baden mittig im freien Raum dann findet, muss jeder selbst erfahren und beurteilen.

Das Schöne ist, eine freistehende Badewanne kann man auch wunderbar so anbringen, dass man etwa die Aussicht aus dem Fenster genießen kann. Befindet sich das Bad etwa im Dachgeschoss, kann die freistehende Badewanne hervorragend unter einem großzügigen Dachfenster aufgestellt werden. So lassen sich Sonnenstrahlen (oder Schneeflocken oder Regenprasseln) und gemütliches Bad gleichzeitig genießen. Wer das Glück – und den Platz – hat, kann rund um die Badewanne auch Fensterfronten realisieren. Das sorgt für noch mehr Wellness-Feeling im Badezimmer.
freistehende Badewannen für jedes Bad

Augen auf bei der Materialwahl

Freistehende Badewannen gibt es längst aus allen möglichen Materialien. Selbst Beton, Naturstein oder Holz sind keine Seltenheit mehr. In einer minimalistischen, modernen Umgebung machen sich auch Badewannen aus Glas hervorragend. Natürlich hat jedes Material auch seine Eigenheiten. Und die sollte man zumindest grob kennen, bevor man sich für ein Modell entscheidet.

Zu den schweren Materialien zählen neben Naturstein, etwa Marmor, und Beton auch Holz, Stahlemaille und Gusseisen. Leichter sind hingegen Verbundstoffe, Mineralwerkstoffe, Glas und Acryl.

Im Groben lässt sich auch sagen, dass die Leichtgewichte unter den Badewannen auch die pflegeleichteren Alternativen sind. Mit Ausnahme von Glas vielleicht. Denn Wasserflecken, Kalkablagerungen und ähnlich unschöne Badereste, dürften den Spaß (und die Wanne) recht schnell trüben.

Auch für individuelle Formen sind moderne Sanitärmaterialien besser geeignet. Wobei auch Holz und Marmor längst in weiche, geschwungene Formen gebracht werden kann und nicht mehr grobschlächtig und massiv wirken muss.

Wer gerne so lange badet, dass die Haut an den Fingerkuppen schrumpelt, der sollte ebenfalls eher zu den modernen Materialien wie Acryl und Mineralwerkstoffen greifen. Diese speichern Wärme besser. So kühlt das Badewasser nicht so schnell ab und die Schaumberge zerfließen nicht so schnell zu traurigen Tümpeln aus weißen Bläschen.
Badewanne freistehend Badezimmer
Fotos von www.bathroomtakeaway.co.uk

Schicke Sache

Klare Sache: Freistehende Badewannen sind nicht für jeden was. Das können auch rein praktische Gründe sein. Etwa, weil das Badezimmer im Obergeschoss liegt und die Bauweise die gewünschte Modell-Material-Kombination nicht trägt. Oder weil es die Badezimmergröße grundsätzlich nicht zulässt. Doch bei der vielfältigen Auswahl an Modellen und Designs, bei bspw. bestshop24.eu, sollte sich das richtige Schätzchen für das eigene Badezimmer schon finden lassen.

Was man freistehenden Badewannen aber noch zugute halten muss, ist ganz klar ihr Luxusfaktor. Sie verwandeln das Badezimmer ohne größeren Aufwand in eine echte Wohlfühloase. Und heute ist das Baden zur täglichen Hygiene längst der Wasser und Zeit sparenden Dusche gewichen. Wenn man badet, dann zur Entspannung und zum Abschalten. Obs dann die moderne oder klassische Variante werden soll, das ist ganz klar Geschmackssache.

Kommentar schreiben