Massivholzbetten

Es gibt ja eigentlich nichts schöneres, als sich in seinem eigenen Bett zu strecken und zu räkeln. Nachweislich ist das Schlafzimmer und insbesondere das Bett ja einer der Orte, an welchem wir insgesamt die meiste Zeit verbringen. Rund ein Drittel unseres Lebens schlafen wir und darüber hinaus gibt es ja für das Bett auch noch andere Einsatzbereiche.
Alleine dieser Umstand sollte uns also schon davon überzeugen, dass man hier am besten auch nicht bei der Ausstattung und den Möbeln sparen sollte.
Massivholzbetten

Massivholzbetten

Wer also beim Bett auf der Suche nach dem perfekten Material sein sollte, wird sich recht schnell und zwangsläufig mit Holz beschäftigen. Neben Metall- und Kunststoffbetten ist wohl natürliches Holz nicht ohne Grund das mit Abstand beliebteste Material für die Schlafzimmereinrichtung. Natürliche Materialien sind besonders in den letzten Jahren wieder sehr stark im Trend und haben bekanntlich ja auch ihre Vorzüge.
Holz ist aber nicht gleich Holz und es ist wichtig bei der Wahl des Werkstoffes etwas genauer hin zu sehen. Die besten Ergebnisse erreicht man wohl durch die Verwendung von Massivholz. Massivholzbetten besitzen gegenüber den Pressspan-Varianten meist eine deutlich höhere Lebensdauer, sind weitaus robuster und enthalten zusätzlich auch noch weniger Schadstoffe und Chemikalien.

Lack oder Öl

Bei Massivholz gibt es grundsätzlich zwei Behandlungen, die für die Oberfläche verwendet werden. Die Holzfläche des Massivholzbettes wird entweder mit einem Lack oder einem Öl behandelt. Der Größte Unterschied liegt darin, dass durch den Einsatz von Lack die Materialoberfläche versiegelt wird, wohingegen das geölte Holz auch nach der Behandlung noch atmungsaktiv bleibt. Der Nachteil beim Öl ist allerdings, dass die Holzflächen regelmäßig und immer wieder mit dem Holzöl behandelt werden müssen. Der Lack auf der anderen Seite kann dafür aber leicht Risse oder Schäden bekommen, durch welche Feuchtigkeit in das Holz eindringen und dieses beschädigen kann.
Bei der Optik gibt es für beide Varianten eigentlich alles, was man sich vorstellen kann. Von Klarlack, bzw. farblosen Ölen über natürliche Holztöne bis hin zu den ausgefallensten Farben ist so ziemlich alles dabei.
Massivholz Betten
Fotos von www.moon-designmoebel.com/

Ökologisch einrichten

Aber auch bei Massivholzbetten für ein ökologisches und nachhaltiges Schlafzimmer, sollte man bitte darauf achten, dass keine geschützten und seltenen Holzsorten verwendet werden. Am besten man greift hierbei auf regionale und lokale Rohstoffe und Materialien zurück, das schont die Regenwälder und beruhigt das Gewissen.

Ähnliche Beiträge

Viele Möbel werden aus den billigsten Materialien produziert, sind mit chemischen Stoffen belastet und rangieren zu reinen Wegwerfprodukten, die oftmals nach einem Umzug schon in den Müll geworfen werden können. Wer diesem Kreislauf entrinnen, mehr auf Nachhaltigkeit setzt und sich nicht unnötigen, giftigen Umwelteinflüssen aussetzen möchte, für den ist ein ökologisches Schlafzimmer eine optimale Lösung.

Holz ist als natürliches Material bei Möbeln beliebter denn je. Waren bis vor kurzem noch viele Varianten in Lackoptik in Möbelhäusern und Katalogen zu finden, ist jetzt unverkennbar ein neuer Trend erkennbar: Man findet immer mehr schicke Möbelstücke aus Massivholz, die neben ihrer schicken Machart vor allem auch mit ihrer einzigartigen Holzmaserung begeistern.

Im Schlafzimmer hat man es gerne kuschelig und gemütlich zugleich. Denn im Schlafzimmer verbringt man viel Zeit während der Nacht, deswegen mag man es, wenn man sich dort besonders wohlfühlen kann. Aber nicht nur der Wohlfühlfaktor stellt eine wichtige Rolle

Ein Raum der Wohnung ist für die eigene Entspannung besonders wichtig, das Schlafzimmer. Schließlich möchte man hier über Nacht ausreichend Entspannung finden, um erfrischt wieder in den neuen Tag starten zu können. Daher ist ein angenehmes Wohlfühlambiente in diesem Zimmer entscheidend. So kann man den Alltagsstress hinter sich lassen und in seinen eigenen vier Wänden komfortablen Schlafgenuss erleben.


Kommentar schreiben