Mit dem Fertighauskonzept CUBIG zum Eigenheim

Die Immobilien- und Mietpreise haben über die letzten Jahre eine rasante Entwicklung vollzogen und sind stark gestiegen. Insbesondere Wohnraum in den Städten und Ballungsgebieten ist mittlerweile nahezu unbezahlbar geworden. Wer nun aber doch auf der Suche nach einem Eigenheim ist, muss sich wohl oder übel nach Alternativen für die eigenen vier Wände umschauen. Da man aber durch die ebenfalls sehr stark angestiegenen Mietpreise eigentlich nur konstant sein Geld aus dem Fenster wirft, ist die Investition in eine Immobilie nach wie vor eine sehr interessante und meiste lohnenswerte Idee.
Cubig aussen Collage

CUBIG der moderne Wohncontainer

Auf der Suche nach weiteren praktikablen Alternativen zu einem herkömmlichen Haus oder einer Eigentumswohnung kommen die Menschen auf immer neue Ideen. Eine der vielversprechenden Ansätze zu diesem Thema ist ein modularer Wohncontainer zum selber zusammen stellen. Mit CUBIG (www.mycubig.com) wird ein spannender Ansatz verfolgt. Die modular kombinierbaren und individualisierbaren Wohnelemente sind kompakt und relativ kostengünstig. Neben der hohen Flexibilität und der Möglichkeit sich das perfekte Traumhaus selber zu konfigurieren setzt CUBIG dabei auch noch auf ökologische Aspekte bei der Inneneinrichtung und eine hohe Energieeffizienz.
Cubig innen

Die Häuser von CUBIG verbinden dabei traditionelles Handwerk mit den neusten und modernsten Fertigungsmethoden und erreichen somit ein hohes Maß an Qualität und Vielseitigkeit. Außerdem erreicht man hiermit auch eine noch nie dagewesene Mobilität, da sich die Container auch nach belieben und jederzeit abbauen und an einen anderen Ort transportieren lassen. Dies und die Möglichkeit die Wohnung beziehungsweise das Haus nach belieben nachträglich anpassen und erweitern zu lassen, runden das Gesamtpaket harmonisch ab.

Fertighäuser als Alternative zum selber Bauen

Neben modernen Konzepten wie dem oben beschriebenen CUBIG gibt es natürlich auch noch das klassische Fertighaus als Option mit überschaubarem zeitlichen und finanziellen Aufwand an die eigenen vier Wände zu gelangen. Auch in diesem Bereich ist die Zeit natürlich nicht stehen geblieben und die Methoden, Materialien und Wohnkonzepte haben sich stark verändert.

Allerdings gibt es auch beim Kauf eines Fertighauses so einiges zu beachten und man sollte sich entsprechend vorbereiten und mit dem Thema auseinandersetzten, bevor man sich nachher ärgert. Auch wenn aktuell die Zinsen für etwaige Kredite recht niedrig erscheinen, sollten man die Gesamtkosten nicht aus den Augen verlieren. Neben der Finanzierung sind natürlich auch noch weitere Faktoren, wie die Lage und die Auswahl der passenden Grundstücks relevante Faktoren. Wer sich für das Thema Fertighäuser interessiert, der kann in dem Artikel Fertighäuser: Alles beginnt mit dem ersten Schritt noch weiterführende Informationen und Inspirationen sowie Tipps und Hinweise finden.
Cubig Collage
Fotos von www.mycubig.com

Fazit

Für das Eigenheim sollte man aktuelle durchaus etwas über den Tellerrand hinweg blicken und sich auf mit modernen und neuen Konzepten auseinander setzten. Neben den klassichen Varianten eines Haus- bzw. Wohnungskaufs oder dem Bau eines konventionellen Gebäudes, gibt es mittlerweile immer mehr spannende und praktische Alternativen und Ansätze. Mit der entsprechenden Vorbereitung findet man so oftmals eine bessere und individuell für die eigenen Wünsche und Anforderungen perfekt geeignete Variante, den ständig ansteigenden Mietkosten auf Dauer zu entkommen.

1 Kommentar zu “Mit dem Fertighauskonzept CUBIG zum Eigenheim

    Kommentar schreiben