Moderne Gartenhäuser – Inspirationen für ein Sommerhäuschen

Der Traum von einem kleinen Sommerhäuschen muss kein Traum mehr bleiben. Moderne Gartenhäuser gibt es längst in allen möglichen Größen und Ausführungen, sodass man nicht mehr nur eine Laube sein eigen nennt, sondern sich ein gemütliches, kleines Ferienhaus im eigenen Garten, Schrebergarten oder einem Stück Land im Lieblingsurlaubsort gestalten kann. Auch als Gästehaus eignet sich so ein modernes Gartenhaus hervorragend, ebenso wie als Hobbyraum. Die Möglichkeiten sind vielfältig.
Moderne Gartenhäuser ? Inspirationen für ein Sommerhäuschen

Die richtige Gartenhausvariante wählen

Moderne Gartenhäuser gibt es mit Flachdach, Satteldach mit Ziegeln oder Reet gedeckt. Die meisten Gartenhäuschen werden in neutralen Naturholzfarben hergestellt, sodass sie sowohl innen als auch außen viel Raum für die eigene Gestaltung und Kreativität bieten. Wer im Sommerhaus vor allem Entspannung sucht, sollte innen auf eine neutrale, pastellige Farbpalette zurückgreifen, die das Gartenhaus in eine Oase der Ruhe verwandeln, außen setzt eine helle Pastelllackierung das zukünftige Sommerhäuschen gekonnt in Szene.

Die richtige Stelle im Garten finden

Ort und Stelle für das Sommerhäuschen sind ausschlaggebend, um die Entspannung zu finden, die man sich davon erhofft. Grundsätzlich ist das hintere Ende des Gartens ein guter Ort – nicht nur, weil die Positionierung mitten im Garten diesen optisch verkleinert und den Rasenverlauf unterbricht. Sondern auch, weil ein wirklich effektiver Rückzugsort am besten so weit weg vom Alltagsleben entsteht, wie möglich. Vielleicht gibt es zwischen einigen Bäumen im Garten ausreichend Platz für ein Gartenhaus, sodass das Sommerhaus von Bäumen eingefasst und geschützt steht. So lässt sich ein einzigartiges Gefühl ländlicher Idylle schaffen.

Die passende Möblierung im privaten Sommerhaus

Im Gartensommerhaus eine relaxte Atmosphäre zu schaffen ist gar nicht weiter schwer. Ein gekonnter Möbel- und Stilmix ist genau das richtige dafür. Da darf ein gemütliches Sofa wie aus dem Wohnzimmer, vielleicht in Beige oder cremefarben nicht fehlen. Dazu passen ein paar dynamisch gestaltete Kissen mit bunten Stickereien und ein oder zwei Weidenstühle in knalligem Pink. Flohmärkte oder Second-Hand-Läden sind eine tolle Fundgrube für Möbel für ein Gartenhaus – ein bisschen Upcycling und Restaurierung macht daraus eine kostengünstige Alternative zu Designermöbeln, die im Gartenhaus irgendwie wohl eh fehl am Platz wären.
Moderne Gartenhäuser

Ein Ort für laue Sommerabende

Moderne Gartenhäuser gibt es mit Überdachungen, Patios und überdachten Terrassenbereichen, die sich hervorragend dafür eignen, eine Essecke einzurichten, wo es sich im Sommer gemütlich und geschützt draußen zu Mittag oder Abend essen lässt. Ein bisschen Dekoration mit hängenden Windlichtern, Lampions oder Lichterketten, Kletterpflanzen, Blumenkästen oder Ranken verleihen zusätzlich entspannenden Charme und laden dazu ein, für ein gutes Glas Wein und ein gutes Buch zu verweilen.

Der richtige Anstrich für das Sommerhäuschen

Ein schönes Blau macht das moderne Gartenhaus im Sommerhäuschen-Look zum echten Hingucker. Wer im Garten Plateaus oder Hügel hat, kann das Gartenhäuschen ganz oben platzieren und dank der verschiedenen Ebenen drumherum ein in Blumenbeete eingebettetes Rückzugsdomizil schaffen. Blaue Außenwände und weiße Giebel oder Flachdachumrandungen holen außerdem einen mediterranes Flair in den eigenen Garten, der das Urlaubsgefühl noch verstärkt.

Die Dekoration eines modernen Gartenhauses

Wie im Urlaub, möchten die meisten auch in ihrem eigenen, privaten Sommerhäuschen etwas anderes sehen und erleben als Zuhause. Der Einrichtungsstil und das Dekor im Gartenhaus sollten darum unbedingt anders gewählt sein, als in der Wohnung oder dem Haus. Es geht ja schließlich darum, zurück zur Natur zu finden. Da sollten die Möbel das auch widerspiegeln. Naturmaterialien und botanische Kunstdrucke sind da genau die richtige Wahl. Frisches Grün, leuchtendes Pink und ein Klecks sonniges Gelb sind tolle Farbkombinationen, wie sie sich auch in der Natur wiederfinden. So kann ein beruhigendes, naturnahes Ambiente entstehen.
Moderne Sommerhäuschen Gartenhäuser

Der Weg (zum Sommerhaus) ist das Ziel!

Um das Sommerhäuschen zur Hauptattraktion im Garten zu machen, sollte ein sauber angelegter Fußweg, der dorthin führt, nicht fehlen. Trittsteinpfade oder Schotterwege mit niedrigen Holzpfahlbegrenzungen oder trittfeste Solar-LED-Fliesen sind nur 3 der vielen Möglichkeiten, dem modernen Gartenhaus einen nicht minder modernen und stylischen Zugang zu verpassen. Wer im Garten Plateaus hat, kann auch gewundene Wege anlegen oder mit versetzten Treppenstufen spielen. In einem Garten im Asia-Stil kann der Weg durch hohes Schilf führen oder rechts und links von hohen Bambuszäunen flankiert werden.

Fließende Stoffe und Vorhänge für mehr Romantik und Idylle

Beruhigende, neutrale Farben und Kletterpflanzen sorgen dafür, dass die Umgebung im Garten das zum Sommerhäuschen umfunktionierte Gartenhaus vollkommen assimiliert. Wenn sich das Gartenhäuschen nahtlos in die restliche Gartengestaltung einfügt, sorgen wallende Stoffe und lange Vorhänge für einen extra Hauch Romantik. Zitronengelbe Akzente verleihen einem solchen rustikaleren Schick im Landhausstil ein bisschen farbliche Abwechslung.

Das Gartenhaus als Gästehaus mit Schlafmöglichkeit

Wer sein Sommerhaus nicht unbedingt als Kreativraum oder Rückzugsinsel einrichtet, kann es – oder je nach Größe einen Raum davon – auch für Gäste einrichten. Eine ideale Lösung, wenn man Zuhause kein Extrazimmer hat. Ein monochromes Interieur sind auch in einem Gartenhaus stylisch aus und betont den modernen Charakter der neu aufgelegten Laubenvarianten. Gleichzeitig trennt es das Gästezimmer optisch vom als Hobbybereich genutzten Teil des Gartenhauses ab. Jedoch sollte dabei Weiß überwiegen, um dem Gästezimmer dennoch eine luftige Atmosphäre zu verleihen, die eines Sommerhäuschens würdig ist.
Das Gartenhaus als Gästehaus

Das Sommerhaus im Winter

Es heißt zwar Sommerhaus, das bedeutet aber nicht, dass man die modernen Gartenhäuschen nur während der warmen Monate benutzen kann. Tatsächlich lassen sich viele Modelle mit traditionellen Methoden ausgestalten, wodurch sie nicht zuletzt auch ihren Laubencharakter endgültig ablegen. So lässt sich ein modernes Gartenhaus auch winterfest machen.

Isolierung ist immer gut. Die hilft nicht nur im Winter die Wärme im Gartenhaus zu halten, sondern im Sommer auch eine angenehme Kühle zu bewahren. Manche Isolierungen haben außerdem auch lärmreduzierende Eigenschaften.

Zum Beheizen eines Sommerhauses im Winter braucht man natürlich elektrische Anschlüsse. Wer sein Gartenhaus aber als Sommerdomizil nutzt, hat daran selbstverständlich sowieso gedacht. Mit Elektroheizkörpern, Heizlüftern, Infrarotheizungen oder Heizstrahlern kann man im Sommerhaus auch im Winter Wohlfühltemperaturen schaffen.

Eine andere Alternative, die sich als langfristige Investition, vor allem bei einer regelmäßigen Nutzung des Gartenhauses auch im Winter, lohnen kann, ist eine Fußbodenheizung. Den Einbau einer solchen sollte man allerdings vielleicht schon bei der Planung und Anschaffung seines Sommerhäuschens im heimischen Garten in Betracht ziehen um später teure Modernisierungen zu vermeiden.

Um den Umweltschutzaspekt zu berücksichtigen und das Sommerhaus gleichzeitig möglichst autark mit Strom und Wärme zu versorgen, wäre auch eine Solarinstallation denkbar. Die könnte an richtig verschneiten Wintertagen allerdings auch Probleme verursachen, sodass zumindest eine alternative Heizquelle sicher nicht verkehrt wäre.
Gartenhaus - modern und schick
Öfen und -kamine sind zwar eine tolle Idee, gerade um die Gemütlichkeit im Sommerhaus zu steigern. Sie wollen aber auch wohl überlegt sein in der Anschaffung. Für manche Kamine gibt es Baurechtliches zu beachten, bei offenen Kaminen oder Feuerschalen besteht außerdem erhöhte Brandgefahr – erst recht in einem Sommerhaus aus Holz. Wofür man sich also auch entscheidet, die Gesundheits- und Sicherheitsaspekte sollten im Vordergrund stehen, ebenso wie eventuelle Regulation und Gesetze den (Ein-) Bau und Betrieb diverser Heizgeräte betreffend.

Moderne Gartenhäuser – mehr als eine olle Laube

Die einst bescheidene Gartenlaube hat mit den modernen Gartenhäusern, die es heutzutage gibt, nichts mehr oder nur noch wenig gemein. Natürlich lassen sich diese auch als Aufbewahrungsort für Gartengeräte und anderes verwenden. Sie haben aber auch jede Menge Potential, um als eine Erweiterung des Wohnraumes eingesetzt zu werden; als zweites Wohnzimmer, als Home Office, Gästezimmer, Ruheoase oder eben als individuelles Sommerhäuschen.


Fotos von www.gartenhausfabrik.de

Kommentar schreiben