Ökologisch leben in modernen Fertighäusern aus Holz

Der Weg ins Eigenheim besteht aus unterschiedlichsten Gabelungen. Die erste, an der sich zukünftige Hausbesitzer entscheiden müssen, welche Richtung sie einschlagen, ist die, an der sie die Bauweise ihres Zuhauses wählen. Massivbauweise oder Fertighauskonstruktion? Während massiven Häusern gerne eine höhere Lebensdauer zugeschrieben wird, können Fertighäuser mit kurzer Bauphase und Fixpreisen punkten. Kein Wunder, dass mittlerweile fast 20 Prozent aller Neubauten in Deutschland Fertighäuser sind. Die Vorteile liegen auf der Hand:
Ökologisch leben in modernen Fertighäusern aus Holz

Vorteile der Fertighausbauweise:

Ein Fertighaus gibt Planungssicherheit. Ist das Modell und die gewünschten, individuellen Änderungen erst einmal ausgesucht, kann der Fertighaushersteller einen Termin errechnen, den er mit höchster Wahrscheinlichkeit einhalten wird. Bei massiver Bauweise kann es immer zu Verzögerungen kommen, etwa bei Lieferschwierigkeiten oder schlechter Witterung. Wer bis zum Umzug ins Eigenheim in Miete wohnt, kann da schnell in die Bredouille kommen, wenn sich der Auszugstermin eventuell sogar mehrfach verschiebt.

Ein Fertighaus erfordert weniger Organisation. Bei der Entstehung eines Hauses sind unterschiedlichste Parteien beteiligt. Materiallieferanten, Bauarbeiter mit unterschiedlichsten Schwerpunkten, Architekten, Statiker – bei der Produktion von Fertighäusern erfolgt die Konzeptionierung eines Eigenheimes aus einer Hand. Als Bauherren muss man sich um nichts weiter kümmern. Bei massiver Bauweise wäre man für die Koordination und Organisation all dieser Beteiligten selbst zuständig – beim Fertighaus übernimmt das der Hersteller.
Vorurteile gegenüber Fertighäusern
Ein Fertighaus ist kostengünstiger. Da viele Bestandteile von Fertighäusern industriell in Serie hergestellt werden, können die Kosten – auch für individualisierte Häuser – sehr gut vorab kalkuliert werden. Meist bieten die Hersteller von Fertighäusern Fixpreise an. Die einheitliche Massenherstellung einzelner Baukomponenten senkt die Produktionskosten, was sich ebenfalls im Preis nieder schlägt. Mit den Kosten für ein Fertighaus kann kein Massivhaus konkurrieren.

Ein Fertighaus ist längst kein 08/15-Haus mehr. Natürlich bietet ein massiv gebautes Haus deutlich mehr Spielraum für individuelle Gestaltungswünsche. Doch auch moderne Häuser in Fertigbauweise sind sehr wohl personalisierbar, sodass zwei Fertighäuser mitnichten gleich aussehen und aufgeteilt sind, wie das in den Anfangszeiten der Fertigbauweise vor rund 80 Jahren noch der Fall war.

Ein Fertighaus ist energiesparend und CO2-verträglich. Mit einem Fertighaus aus Holz entscheidet man sich für eine nachhaltige Art zu wohnen. Holz ist nicht nur ein nachwachsender Rohstoff, dessen Bestand in Deutschland durch regulierte Forstwirtschaft gesichert wird, sondern auch ein echtes Energiesparwunder mit hervorragenden Dämm- und Wärmeleiteigenschaften. Auch für die Herstellung von Holzbauelementen wird weit weniger Energie verbraucht, als für die Herstellung von Beton.
Vorteile der Fertighausbauweise

Modern, traditionell, kreativ oder barrierefrei

Eines der hartnäckigsten Vorurteile gegenüber Fertighäusern ist die mangelnde Personalisierbarkeit. Doch längst gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, auch ein in Fertigbauweise errichtetes Eigenheim zu individualisieren. Hierzu arbeiten viele Fertighaushersteller mit Architekten oder Architekturbüros zusammen, um ihren Kunden die größtmögliche Freiheit bei der Gestaltung ihres Eigenheimes zu gewähren. Man ist also nicht auf Hausdesign „von der Stange“ angewiesen – wenngleich natürlich die Begehung von Musterhäusern ein großer Vorteil von Fertighäusern gegenüber Massivbauhäusern ist. Kunden können sich dort gegebenenfalls Inspiration und ein Gefühl für Farben und Schnitte, Raumaufteilung und Wohnkonzepte gewinnen. Auch, bevor sie sich mit dem Architekten des Vertrauens des Fertighausherstellers zur Planung Ihres individuellen Wohntraumes treffen. Ob barrierefrei und altersgerecht, Landhausstil oder Bungalow, stylisch oder traditionell – die Grenzen der Phantasie und Realisierbarkeit sind auch bei Fertighäusern längst sehr ausgedehnt. Selbst Smart Homes sind längst keine Seltenheit mehr. Es ist dank moderner Fertighäuser also möglich, individuell und trotzdem planungssicher, klimafreundlich und zeitsparend zu bauen.

Fotos von www.fingerhaus.de

Kommentar schreiben