Schicke Gartenmöbel: Darf’s ein bisschen mehr sein?

Sommerzeit, Gartenzeit. Die langen Tage und warmen Sonnenstrahlen locken in jeder freien Minute auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten. Das kleine, heimische Paradies, in dem man die angenehmen Temperaturen, auf die man so lange gewartet hat, endlich in vollen Zügen genießen kann. Ein hübsch angelegter Garten, eine schicke Terrasse oder eine begrünte Loggia – Platz ist in der kleinsten Hütte und Atmosphäre lässt sich überall zaubern. Fehlt zwischen dem entspannenden Grün und den stimmungsvollen Lichtern nur noch eins: schicke Gartenmöbel.
Schicke Gartenmöbel: Darf's ein bisschen mehr sein?

Nach welchen Kriterien sollte man Gartenmöbel auswählen?

Gartenmöbel sollten nicht nur schick sein. Nach Möglichkeit sollten sie außerdem langlebig sein. Zwar sind Tiefpreise immer verlockend, aber manchmal lohnt sich die Investition in robustere Gartenmöbel. Denn diese versprechen viele Jahre Gartenspaß. Darum dürfen Gartenmöbel gerne auch hochwertig sein. Das fängt bereits bei der Materialwahl an. Stühle und Tische aus Edelstahl oder verchromtem Metall sehen besonders edel aus und sind widerstandsfähig und pflegeleicht. Bei Gartenmöbeln aus Kunststoff spielt die Qualität und Farbe eine wichtige Rolle. Dunkle Gartenmöbel bleichen in der Sonne schnell aus. Helle Kunststoffstühle können sich bei Regen und Pollenflug schnell unschön verfärben. Holzgartenmöbel sind pflegeaufwändiger, aber hochwertiger. Allerdings neigen auch sie zu Farbverlust oder Strukturveränderungen durch Wind und Wetter.

Die wichtigsten Kriterien für die Wahl der Gartenmöbel sind:

der Anspruch,
die Investitionsmöglichkeiten,
die Bereitschaft zur Pflege,
die Platzverhältnisse.

Sommerzeit, Gartenzeit, Gartenmöbel

Warum neben Pflege auch der Platz eine Rolle für Gartenmöbel spielt

Nicht alle Gartenmöbel können ganzjährig draußen stehen. Wer sich für Gartenmöbel aus Kunststoff oder Holz entscheidet, sollte also ausreichend Platz haben, um sie im Herbst und Winter unterzustellen. Entweder abgedeckt unter einem Vordach, noch besser aber in Keller, Garage oder einem Gartenhäuschen. Wer diesen Platz nicht hat, sollte zu robusten, witterungsbeständigen Gartenmöbeln greifen. Edelstahl oder hochwertiges Holz eignet sich hierfür am besten. Allerdings sind Holzmöbel oftmals sehr schwer. Und wenn sich die exklusiven Gartenmöbel nicht problemlos transportieren lassen, nützt es auch nichts, wenn man die Möglichkeit hat, sie im Keller unterzustellen.

Aber nicht nur die Unterbringung in den Wintermonaten sollte bedacht werden. Auch im Garten und auf dem Balkon benötigen Gartenmöbel unterschiedlich viel Platz. Wer gerne im Freien isst oder sich mit Freunden und Familie trifft, benötigt mehr Platz für die Gartenmöbel, als jemand, der die Sommermonate am liebsten allein oder in trauter Zweisamkeit unter freiem Himmel verbringt. Maß nehmen ist absolute Pflicht, bevor man sich für den Kauf exklusiver Gartenmöbel entscheidet. Soll ein Sonnenschirm dazu oder eine Hängematte? Dann muss auch hierfür genug Raum einberechnet werden.

Fotos von www.vivalagoon.com

Kommentar schreiben