Schicke Ideen für kleine Badezimmer

Kleine Räume sind nicht einfach zu handhaben. Und kleine Bäder schon gar nicht. Denn hier müssen auf kleiner Fläche viele Utensilien Platz finden. Man denke nur an die Töpfchen, Tuben und Flakons, die sich im Laufe der Zeit zwischen Hygiene und Kosmetik auf dem Badewannenrand, der Fensterbank, im Spiegelschrank oder unter dem Waschbacken, ja sogar auf der Toilettenspülung so ansammeln. Und damit nicht genug, ein kleiner Mülleimer, Putzutensilien und vielleicht eine kleine Pflanze sollten natürlich im besten Fall auch noch in Reichweite sein.

Wie kann man also gerade ein kleines Badezimmer einrichten, ohne es ungemütlich vollzustellen?
Schicke Ideen für kleine Badezimmer

Mit diesen 3 Tipps ein kleines Bad großzügig einrichten

1. Helligkeit und Licht schaffen Raum

Ein wichtiger Faktor, um in einem kleinen Bad optisch für mehr Raum und Offenheit zu sorgen, ist Licht. Wenn möglich, sollte man also auch ein kleines Badezimmer mit einem Fenster ausstatten. Das ist einerseits gut, um zu lüften. Und andererseits lässt es das kleine Zimmer größer wirken ? wobei mehr Licht auch mehr Raum bedeutet. Wer selbst baut oder sein Eigenheim umbaut sollte bei der Planung der Räume bereits ausreichend Platz für möglichst vielen oder großen Fenstern eingeplant werden. Aber nicht nur mit Fenstern kann man das kleine Badezimmer so beleuchten, dass es größer wirkt. Auch mit einem gut durchdachten Beleuchtungskonzept kann man optisch viel Platz dazu gewinnen.

2. Die Aufteilung macht den Platz

Richtet man ein kleines Badezimmer ein, tun zu viele Winkel und Abtrennungen nicht gut. Sie drücken den Raum zusätzlich und verkleinern ihn. Denn auch eine Trennwand zwischen Waschbecken und Toilette benötigt Platz. Konzipiert man die Trennwand aber als Ablagefläche oder Regal, hat man eine moderne Möglichkeit gefunden, Stauraum und Diskretion miteinander zu vereinbaren. Alternativ kann man als Trennwand auch ein handelsübliches Regal verwenden, in dem Handtücher, Döschen und kleine Accessoires Platz finden. Gut ist es auch, wenn man in kleinen Bädern mit rechteckigen Wandfliesen arbeitet, die man längs in den Raum hinein anbringt. So wird der Raum optisch gestreckt.
Kleines Bad großzügig einrichten

3. Platz sparen, Raum gewinnen

Für Fans eines gemütlichen Schaumbades, ist das wahrscheinlich der schmerzlichste Teil: In einem kleinen Bad ist kein Platz für eine Badewanne. Mit viel Glück ist im Bad eine kleine Nische, in der man wenigstens eine kleine oder Sitzbadewanne unterbringen kann. Grundsätzlich aber ist eine Dusche die bessere Wahl. Noch besser, wenn es sich um eine offene Dusche handelt, die etwa mit einer Glaswand vom Raum abgetrennt ist. Die Transparenz von Glas raubt dem kleinen Badezimmer optisch keinen Platz. Hier muss allerdings bedacht werden, dass der Boden entsprechen nicht plan sein darf, damit das Wasser zuverlässig abfließen kann. Alternativ kann man auch eine halboffene Dusche mit kleiner, niedriger Duschwanne konzipieren. Inspirationen für die passende Dusche in kleinen Bädern gibt es etwa auf Rockyshop.
Einrichtung kleines Badezimmer
Fotos von www.geberit.de

Extratipp für kleine Bäder

Auch mit der richtigen Farbe bzw. strategisch platzierten Kontrasten kann man ein Bad größer wirken lassen. Helle, natürliche Farben sind der Schlüssel für die Wandfliesen, die Bodenfliesen dürfen im Kontrast dazu gern etwas dunkler gewählt werden. Wer spielerische Akzente setzen möchte, sollte den kompletten Raum hell halten, aber die Santiräobjekte oder Handtücher dunkel wählen. Auch super: Ein Regal mit einzelnen dunklen Komponenten.

Farbe, Licht und Ausrichtung der Innenausstattung sind das wichtigste für ganz große kleine Bäder.

Kommentar schreiben