Sicherheit für Haus und Wohnung

Jetzt wo die Tage wieder kürzer werden und es abends schneller dunkel und ungemütlich wird, da steigt auch die Anzahl an Einbrüchen an. Insbesondere Hausbesitzer, die etwas abgelegen oder an einem Ort mit günstiger Verkehrslage bzw. nah an einer Landesgrenze wohnen, sollten also auf der Hut sein. Aber nicht nur einsame und abgelegene Häuser werden schnell Opfer eines Einbruchs, in den letzten Jahren vermehren sich auch die Meldungen von Einbrüchen und Raubüberfällen in größeren Mehrfamilienhäusern. Es ist also in jedem Fall angebracht, sich über die Sicherheit in seinen eigenen vier Wänden zu informieren und auch entsprechende Maßnahmen durchzuführen.
Türschloss knacken Dietrich

Präventive Maßnahmen schützen

"Vorsicht ist besser als Nachsicht", so lautet ein gutes, altes Sprichwort und es trifft auch in diesem Fall wieder einmal zu. Man sollte immer schon im Voraus aktiv werden und nicht erst dann, wenn es bereits zu Spät ist. Mit den richtigen Vorkehrungen wie zum Beispiel sicheren Schlössern, Türen und Fenstern, kann man die meisten Einbruchsversuche schon im Keim ersticken. Oftmals ist es nämlich so, dass die potenziellen Täter schon bei verhältnismäßig geringem Widerstand beziehungsweise Mehraufwand vom aktuellen Ziel ablassen und sich ein einfacheres Objekt suchen. Auch Videoüberwachung, ob nun real oder Attrappe, zeigt normalerweise schon gute Ergebnisse, wenn es um die Abschreckung von Dieben geht.

Darüber hinaus verhelfen auch die neuen Errungenschaften des sogenannten Smart Home bei vorbeugenden Maßnahmen gegen Einbrecher. Hiermit lassen sich zum Beispiel die Lampen und elektrischen Rolladen automatisch bedienen, auch wenn man sich selber auf Reisen befindet und gar nicht zuhause ist. Außerdem kann man das elektronisch vernetzte Heim auch von überall aus mit seinem Smartphone überwachen und schauen, ob alles in Ordnung ist.
Tür mit Sicherheitsschloss

Mehrfachverriegelung

Damit die Türen und Fenster nicht die größte Schwachstelle bei der Sicherheit des Eigenheimes darstellen, empfiehlt es sich hier auf eine Mehrfachverriegelung zu setzten. Im Gegensatz zu einem Normalen Türschloss oder der Verriegelung eines Fensters, bieten Mehrfachverriegelungen deutlich mehr Schutz vor gewaltsamem Öffnen. Denn bei einem herkömmlichen Türschloss wird die Tür lediglich an einer Stelle gesichert. Die Mehrfachverriegleung dagegen besitzt, wie der Name schon erahnen lässt mehrere Verschlusspunkte und erhöht somit den Aufwand beim Aufbrechen bzw. Aushebeln immens. Leider ist diese Art der Verriegelung aber auch anfälliger für Fehler und Defekte. Für weitere Informationen zu diesem Thema empfehlen wir den Artikel Reparatur und Wartung von Mehrfachverriegelungen, der noch viele weitere Aspekte behandelt.

Fazit

Sicherheit spielt eine immer wichtigere Rolle für die eigenen vier Wände. Wer clever ist, berücksichtigt diesen Umstand am besten schon bevor es zu spät ist. Mit den richtigen Maßnahmen und Vorkehrungen lassen sich schon einige der größten Risiken von vorne herein eindämmen. Entsprechend vorbereitet können Herbst und Winter also ruhig kommen ohne dass man sich Sorgen um seine Habseligkeiten machen muss.

Kommentar schreiben