Teppich, Laminat oder PVC?

Hat man in seinen eigenen vier Wänden keine Fußbodenheizung, freut man sich gerade in den früheren Morgenstunden beim Aufstehen über einen flauschigen Teppich unter den nackten Füßen. Denn dieser sorgt für angenehmen Komfort und eine schöne Wohlfühlatmosphäre im jeweiligen Raum.

Es muss jedoch nicht immer Teppichboden sein, die Auswahl an möglichen Bodenbelägen ist inzwischen immens groß. Passend zum restlichen Innenraumdesign der Wohnung kann man sich dabei für eine optisch schicke Variante entscheiden. Denn der richtige Bodenbelag gibt einem Zimmer optisch den letzten Pfiff und sein ganz eigenes Ambiente. Ob Teppich, Laminat oder PVC, jedes Material hat dabei seine eigenen Vor- und Nachteile.

Teppichboden
Teppich
Foto von Vorwerk

Teppichboden hat zum einen den großen Vorteil, dass er sich Lärm- und zugleich Wärme dämmend auswirkt. Ein hochwertiger Teppich „schluckt“ geradezu aufkommende Geräusche wie Schritte. Je weicher bzw. dicker der Teppich ist, desto besser wirkt dieser Effekt. Nebenbei bietet er auch noch ein angenehmes Gefühl unter den Füßen, ist bspw. nicht so kühl wie ein Fliesenboden und schont zugleich die Gelenke.
Wegen der aufkommenden Feuchtigkeit ist ein Teppichboden jedoch für das Badezimmer eher ungeeignet. Je nach ausgewählten Farbton und Material können Teppichböden auch sehr empfindlich sein. Flecken sind teils auf helleren Varianten schwierig entfernbar und auch Fussel, Krümel und Co. können je nach Teppichstruktur rein optisch und auch beim Staubsaugen zu einem Problem werden.

Laminat
Laminat
Foto von Witex

Ein hochwertiger Laminatboden lässt sich hingegen sehr einfach reinigen, ist überaus pflegeleicht und auch noch robust. Je nach Wunsch kann man sich auch für eine Variante mit Trittschalldämmung entscheiden. Besonders einfach verlegen lässt sich ein Laminatfußboden mit sog. Klicksystem. Mit seiner natürlich anmutenden Optik im Holz Design oder im Steinlook gibt Laminat der Wohnung auch noch ein schönes Flair.

Allerdings ist hochwertiges Laminat oft von der Anschaffung her wesentlich teurer als ein einfacher Teppichboden oder PVC. Außerdem sieht Laminat nur so lange optisch chic aus, wie es keine Kratzer in der Oberfläche hat. Abschleifen wie ein Parkettboden lässt es sich leider nicht, beschädigter Boden muss ausgetauscht werden. Fußabdrücke oder Wollmäuse sieht man je nach Optik des Laminats ebenfalls recht schnell. An den Füßen fühlt sich Laminat eher kühl an, gerade im Winter sind für die Frostbeulen unter Uns Kuschelsocken oder Hausschuhe angesagt. Für Räume wie das Bad ist Laminat wie der Teppichboden eher ungeeignet. Außerdem kann sich ein Laminatfußboden zum Teil elektrostatisch aufladen.

PVC
PVC Boden
Foto von ArchiExpo

PVC oder auch sog. Vinyl Böden sind als Bodenbelag beliebt, da sie meist sehr günstig sind. Man kann Vinyl Böden in Laminat Form kaufen, das sich wie klassisches Laminat einfach im Klicksystem verlegen lässt und es gibt auch selbstklebende PVC Varianten. PVC Bodenbeläge vertragen problemlos Feuchtigkeit, können daher auch im Badezimmer verlegt werden. Vinyl Böden sind außerdem pflegeleicht und lassen sich leicht reinigen. Auch optisch werden viele verschiedene Farben und Designs angeboten. Außerdem erzeugt PVC so gut wie keine Trittgeräusche.

Vinyl Böden sind weicher und meist dünner als konventionelles Laminat. Sie lassen sich daher nur auf ebenem Boden verlegen und sind auch noch anfälliger für Schäden. Bei PVC Bodenbelägen muss man zudem auf eine hochwertige Qualität achten, da ansonsten schnell die eigene Gesundheit durch austretende Weichmacher und andere giftige Substanzen gefährdet werden kann. Unter gar keinen Umständen sollte man verbotenerweise PVC Reste heimlich auf dem eigenen Grundstück verbrennen, da dabei Giftstoffe freigesetzt werden. Bei einem Wohnungsbrand entwickeln sich ebenfalls überaus giftige Rauchgase.

1 Kommentar zu “Teppich, Laminat oder PVC?

  1. Bettina Achilles

    Ein guter informativer Artikel.Danke! Die Fotos sind richtig toll. Aber wissen Sie was ich persönlich mal richtig toll fände? Die gleichen Stile mal in einer stinknormalen Neubauwohnung umgesetzt zu sehen. Klar sieht z.b. ein dunkler Bodenbelag top aus, wenn der Raum lichtdurchflutet und die Raumdecke 3, um oder mehr entfernt. Aber wie wirkt das bei 2,5m? Beste Grüße


Kommentar schreiben