Wand- und Deckendeko von New York Ceiling

Wir Deutschen blicken ja bisweilen etwas fasziniert und neidisch auf unsere Nachbarn an der Küste. Holland ist für viele immer noch das ultimative Beispiel an gelebter Liberalität. Als Designvorreiter aber haben wir die Holländer nicht wirklich auf dem Radar. Das soll sich nun ändern. New York Ceiling – zu Deutsch: New Yorker Decken – ist dafür ein führendes Beispiel. Das niederländische Unternehmen mit dem irreführenden Namen holt viktorianisches Dekoflair von New York nach Europa. In Holland selbst ist der dekorative Deckenstuck bereits ein weit verbreiteter Inneneinrichtungstrend geworden. Doch auch in Deutschland ist dieser schicke Vintage-Wohntrend auf dem Vormarsch. Zwar hauptsächlich noch in Designhotels und edlen Restaurants zu finden, wendet sich New York Ceiling aber ganz klar auch an Privathaushalte.
New York Ceiling

Viktorianisch angehauchte Vintage-Decken

Die Deckenplatten mit diesem unbestreitbaren Vintage-Flair aus Holland basieren auf einer nordamerikanischen Erfindung des späten 19. Jahrhunderts. Auch in Australien und Südafrika waren die Zinnplatten zur Deckengestaltung verbreitet. Traditionell wurden die Deckenplatten weiß lackiert. Damit wollten die Hersteller den Eindruck von Exklusivität und Wertigkeit erwecken, die dem original viktorianischen Decken- und Wanddekor in nichts nachstehen wollten. Doch im frühen 20. Jahrhundert hatte die Produktion der Dekorplatten aus Zinn längst Massenniveau erreicht: In den wenigsten Fällen wurden die Dekors noch von Hand in die Zinnplatten gearbeitet, stattdessen wurden die jeweiligen Motiven maschinell hineingestanzt.
Wandplatten als Deko
Dabei waren die Deckenplatten von jeher auch als Wandvertäfelung im Einsatz. Und auch New York Ceiling betont, dass sich ihre Ceiling Plates ebenso als Designelement für Wände eignen. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts büßten die dekorativen Stuckplatten sichtbar an Beliebtheit ein, die aber im 21. Jahrhundert im Zuge des Vintage- und Retro-Trends wieder aufzublühen scheint. Nicht nur das Interesse an traditionellen Motiven wächst, auch die Handwerkskunst hinter den Deckenplatten begeistert die Menschen zunehmend aufs Neue. Außerdem lässt sich nicht leugnen, dass die dekorierten Decken und Wände eine besondere, einzigartige Atmosphäre schaffen.
Deckenplatten New York Ceiling

Handgemachte Deckenstuckplatten für Zuhause

Die verzinnten Stahlplatten von New York Ceiling werden zwar bisher vor allem von den Interior Designern deutscher Hotels, Restaurants und Messegebäuden eingesetzt. Doch auch für den privaten Gebrauch sind diese schmucken handgemachten Wand- und Deckendekors eine echte Alternative. Dafür spricht schon allein die große Auswahl an Motiven und Farben, die New York Ceiling im Angebot hat. Sie können passend zur heimischen Wandfarbe oder Grundfarbe der Einrichtung ausgesucht werden. Die Anbringung kann mit Nägeln erfolgen oder per Drop-in-System. Entsprechend einfach gestaltet sich auch ein Austausch einzelner Dekorplatten oder die Mitnahme beim Umzug.
Deckenstuckplatten für Zuhause
Fotos von www.newyorkceiling.com

Und weil die dünnen Stuckplatten ein äußerst geringes Gewicht haben und eben auf verschiedene Weisen fixiert werden können, eignen sie sich sogar zur Anbringung an abgehängten Decken. Darüber hinaus bietet das 2013 gegründete Unternehmen New York Ceiling auch die individuelle Gestaltung der Deckenplatten an. Das bedeutet, der Kunde kann sein Wunschdesign mitteilen und erhält die Dekorplatten für Wand und Decke exklusiv. Definitiv ein Vintage-Wohntrend, der Individualisten, Industrial- und Retro-Fans gleichermaßen zu begeistern versteht. Besonderes Designplus: Die New-York-Ceiling-Platten können an der Decke, den Wänden und zum Beispiel Fronten von Kochinseln gleichermaßen angebracht werden – ein echt cooler Wohntrend.

Kommentar schreiben