Warum ein Apothekenschrank in keiner Vintage-Küche fehlen darf

Nicht nur in der Küche, auch im Wohnzimmer oder im Flur kann man Stauraum immer gut gebrauchen. Und wenn man diesen noch dazu besonders stylisch und elegant schaffen kann, umso besser. Ein Mittel der Wahl sind Apothekenschränke. Sie haben etwas Uriges an sich und sehen zudem schick aus. Dabei sind Apothekenschränke zwar vor allem, aber nicht nur für Vintage-Fans ein unbedingtes Must-have in Sachen Inneneinrichtung. Wer genug handwerkliches Geschick und DIY-Spirit besitzt, kann einen Apothekenschrank auch mit Metall- oder Kupferbeschlägen aufbereiten und ihn in einer Wohnung im Industrial Design passend unterbringen. In reinem Weiß lackiert oder in Terrakottafarbe gehalten, passt er ebenso gut in eine geräumige Landhausstilküche oder in ein mediterranes Ambiente. Der Gestaltung alter Apothekerschränke sind so gut wie keine Grenzen gesetzt und stets sind diese tollen Möbelstücke ein praktischer und ästhetischer Hingucker.
Warum ein Apothekenschrank in keiner Vintage-Küche fehlen darf

Gründe für einen Apothekerschrank Zuhause

Apothekerschränke wurden und werden bisweilen auch heute noch in Apotheken zur Aufbewahrung der Zutaten für Salben, Cremes und Medizintees genutzt.

Die vielen Schublädchen können mit oldschooligen Schildchen beschriftet werden und sorgen so für ein wunderbares Ordnungssystem. Besonders für Backzutaten oder Kräuter und Gewürze macht sich dieser Vorteil eines Apothekerschrankes in der Küche auffällig gut.

In Wohnzimmer, Büro oder Flur können in den Schubladen Schlüssel, Arbeitsutensilien und allerlei Kleinkram verschwinden, während der Apothekerschrank selbst als Sideboard oder Kommode ausreichend Platz für Bilder, Heimelektronik, Pflanzen und Deko-Artikel bietet.

Abgesehen vom gut organisierten und organisierbaren Stauraum, schafft ein Apothekerschrank Zuhause aber auch ein tolles Ambiente. Im Vintage-Stil sorgt er für heimeliges Flair. Mit metallischen Farben und Elementen aufbereitet, wirkt er modern und elegant.
Apothekerschrank Vintage Küche

Welche unterschiedlichen Apothekerschränke gibt es?

Die Vorstellung von einem Apothekerschrank ist für jeden unterschiedlich. Es gibt die kleinen Medizinschränke, die in der Küche hinter den Schrankblenden verschwinden. Es gibt die Aufhängschränke, die viele noch von früher im Badezimmer hinter der Tür kennen. Und es gibt die großen, wuchtigen Apothekerschränke, die an Kommoden und Sideboards erinnern – einige Modelle mit, andere ohne Vitrinenaufsatz. Einige etwas schmaler und höher, wieder andere groß und raumgreifend, sodass sie leicht als Mittelpunkt der Einrichtung im Wohnzimmer oder in einer großen Küche als Arbeitsplatte verwendet werden können. Diese bieten nicht selten Schubladen von beiden Seiten und haben so natürlich noch mehr Stauraum.
Apothekerschrank
Fotos von loberon.de

Wie man sich einen originalen Apothekerschrank beschafft

Neben den bekannten Anlaufstellen im Internet, können Apothekerschränke mit etwas Glück auch direkt bei der Apotheke ums Eck abgestaubt und oft für kleines Geld erstanden werden. Der Vorteil ist dabei, dass man sich gleich vom Zustand des Apothekenschrankes überzeugen kann.

Ein Apothekerschrank ist ein Möbelstück mit Charakter und sollte auch genauso in der Wohnung inszeniert werden. Gleichzeitig erweist es sich als sehr flexibles Möbel, das ganz nach Fantasie und Geschmack auf Retro oder Futuristisch getrimmt werden kann. Nur eins sollte der Apothekerschrank ? ob vintage oder modern gestaltet – immer sein: der Mittelpunkt der Raumgestaltung. Alles andere würde diesem kreativen, dekorativen und funktionalen Einrichtungsgegenstand nicht gerecht.

Kommentar schreiben