Warum spezielle Fototapeten sich für das Kinder- und Jugendzimmer lohnen

Kinder durchlaufen unterschiedliche Entwicklungsstadien. Ihre Zimmer sollten in Design und Einrichtung gut an diese Phasen angepasst sein. Farben und Muster spielen bei einer alters- und entwicklungsgerechten Wandgestaltung eine wichtige Rolle. Tapete für Kinder sollte sowohl als Design- als auch als funktionales Element funktionieren. Passende Tapetendesigns wecken Freude und den spielerischen Instinkt und können eine beruhigende oder motivierende Wirkung haben. Sie stellen die Verbindung zwischen der externen und internen Welt des Kindes dar, fördern Kreativität und unterstützen Lernprozesse. Komfort und Wärme sind wichtige Faktoren in dem Raum, den Kinder als ihren sicheren Zufluchtsort betrachten. Im folgenden geht es darum, was man beachten sollten, wenn man mit Fototapete Kinderzimmer altersgerecht gestalten möchte.

Mit Wandtapete Kinderzimmer altersgerecht gestalten

Wenn Kinder auf die Welt kommen, ist ihre Sehkraft stark eingeschränkt. Sie entwickelt sich im Laufe des ersten Jahres nur langsam, um Neugeborene vor Reizüberflutung zu schützen. Das sollte man immer zuvorderst bedenken, bevor man mit Fototapete oder Wandtapete Kinderzimmer tapeziert. Hier ein paar Tipps zur altersgerechten Motiv- und Farbwahl:
Warum spezielle Fototapeten sich für das Kinder- und Jugendzimmer lohnen
– Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sehr junge Babys den starken Kontrast zwischen Schwarz und Weiß besonders gern mögen.
– Starke, kontrastreiche Farben stimulieren den Sehnerv bei Neugeborenen. Große, grafische Muster, einfache geometrische Formen oder niedliche Tiergesichter stimulieren ihre Neugier.
– Warme, sanfte Rottöne sind ebenfalls eine gute Wahl. Sie erinnern das Kind an die Lichtimpulse, die es aus dem Innern des Mutterleibes kennt.
– Ab dem dritten Lebensmonat können Babies die Grundfarben Rot, Blau und Gelb erkennen und unterscheiden, sowie kompliziertere Formen und detailreichere Muster.
– Ab dem fünften Monat können sie auch Pastelltöne sehen. Studien zufolge, bevorzugen Kinder dieses Alters vor allem Rot, Orange, Lila und Blau.
– Im Alter von 10 bis 12 Monaten kann das Kind alle Farben wahrnehmen, aber natürlich noch nicht die ganz subtilen Nuancen und Unterschiede. Nun kann die Wandtapete Kinderzimmer nicht mehr nur in hellen, kontrastreichen Farben erstrahlen lassen. Auch in Pastelltönen ist eine Fototapete für Kinderzimmer absolut altersadäquat.

Für Krabbelkinder sind dann auch lustige Tiermotive, wie wenn beispielsweise auf einer Kindertapete Wald, Meer oder Zoos abgebildet sind. Auch Autos und filigranere geometrische Formen sind in diesem Alter spannend. In dem Alter können Kinder alle Grundfarben problemlos erkennen und zunehmend auch Pastellnuancen unterscheiden. Das sollte sich auch bedacht werden, wenn man mit einer Fototapete Kinderzimmer altersgerecht gestalten will.

Mit Hilfe von Fototapete Kinderzimmer „mitwachsen“ lassen

Mit drei Jahren gehen die meisten Kinder in den Kindergarten. Dort haben sie erste Sozialkontakte und beschreiten eine ganz neue Entwicklungsstufe. Das Kinderzimmer sollte nun als ruhiger Hort dienen, um diese ganzen neuen Eindrücke in Ruhe verarbeiten zu können. In diesem Alter zeichnen sich auch erste individuelle Interessen ab – Puppen, Pferde, mythische Kreaturen, Cartoons, Cowboys, Feuerwehr. Diese persönlichen Interessen sollten sich auch in der Wahl der Kindertapete wiederspiegeln. Farbenfroh, detailreich und die Fantasie anregend.
Wandtapete Kinderzimmer altersgerecht gestalten
Im Schulalter fängt das Kinderzimmer an, sich zu einem Mehrzweckzimmer zu wandeln. Abgesehen vom kinngerechten Bett, wird der Schreibtisch zum Herzstück. Der Kleiderschrank wird größer, Kommoden und Sitzgelegenheiten oder eine Leseecke komplettieren die Ausstattung.

Das ist so ein bisschen die Übergangsphase vom Kinder- ins Jugendzimmer und sollte auch bei der Raumgestaltung bedacht werden. Man sollte im Kinderzimmer Fototapete nun zur Abgrenzung der Mehrfachfunktionalität nutzen und psychologische Aspekte bedenken: Die Lernecke profitiert von stimulierenden Farben und inspirierenden Mustern. Farben wie Orange, Gründ, Blau, Lila und Violett fördern die Kreativität; Rot hat einen stimulierenden Effekt; Gelb soll die Intelligenz und die abstrakte Denkfähigkeit fördern, sowie die Konzentration; Orange soll sich leistungssteigernd auswirken; Weiß hingegen soll das klare Denken unterstützen und als Grundfarbe oder dominante Muster-Farbe auf der kindgerechten Tapete auftauchen. Die Ruhezone sollte in beruhigenderen Farbtönen und fantasieanregenderen Mustern bestehen.

Mit Fototapete Jugendzimmer aufpeppen

Der Übergang vom Kinder- zum Jugendalter ist geprägt von immer deutlicher werdenden persönlichen Vorlieben und Interessen. Über Motive bis hin zu Farben betrifft das natürlich auch die Wandgestaltung im Kinder- bzw. Jugendzimmer.
Mit Fototapete Jugendzimmer aufpeppen
Spätestens jetzt sollten Sohn oder Tochter bei der Gestaltung ihrer Zimmer mitreden dürfen. Denn nach und nach werden die Farben und Muster, mit denen die Fototapete Kinderzimmer noch kindgerecht aufgepeppt haben, natürlich langweilig. Mit Fototapete Jugendzimmer zu gestalten geht auf jeden Fall nicht, ohne den Nachwuchs bei der Entscheidung zu berücksichtigen. Zum Glück gibt es bei myredro.de eine große Auswahl an Wandtapeten, die auch Kinder auf dem Weg ins Jugendalter toll finden. Da werden große und kleine Kinder gleichermaßen glücklich. Und die Eltern natürlich auch.


Fotos von myredro.de

Ähnliche Beiträge

Wer hat es nicht, dieses eine gelungene Traumfoto aus dem letzten Urlaub, bei dessen Anblick man sich gleich wieder an das Reiseziel zurückversetzt fühlt?! Macht sich gut als Desktophintergrund, aber im Grunde genommen verschwindet es, wie alle anderen auch, in

Trendy und wirklich hübsch anzusehen sind individuelle Fototapeten für die Wohnung. Bekannte Fotomotive, selbstgemachte Urlaubserinnerungen, spektakuläre Naturfotos oder liebevolle Familienfotos können als stylische Fototapeten an die Wand gebracht werden. Dem Raum kann so ein ganz eigener Charme verliehen werden und

Damit man sich Zuhause richtig wohlfühlt, sollte die eigene Wohnung die Persönlichkeit widerspiegeln. Den eigenen Wünschen in Farbe und Einrichtung Ausdruck zu verleihen ist dabei gar nicht immer so einfach. Weil man die Zeit nicht findet, um der Wand im

Bei den Wohntextilien für die Kleinen gibt es so Einiges zu beachten. Nicht nur muss das richtige Design und die Optik auch den Geschmack der Kinder treffen, sondern zusätzlich sollten auch die ökologischen Aspekte eine Berücksichtigung finden. Denn egal wie


Kommentar schreiben