Was die Kaschmirziege mit Wohngemütlichkeit zu tun hat

Kaschmir ist eine der begehrtesten Naturfasern überhaupt. Warum das so ist, ist schnell erklärt. Pro Ziege werden jährlich nur 150 bis 200 Gramm Wolle gewonnen. So wird Kaschmirwolle zu einem wertvollen Rohstoff in der Textilindustrie. Doch es gibt noch weitere Gründe für die Beliebtheit von Kaschmirwolle. So ist Kaschmir eines der feinsten Wollmaterialien der Welt. Das Haar der Kaschmirziege ist weniger als 19 Mikrometer dünn. Es verwundert also nicht, dass Kleidungsstücke und Heimtextilien aus Kaschmirwolle so beliebt sind. Doch Pullover, Socken, Decken oder Teppiche aus Kaschmirwolle zeichnen sich noch durch weitere Vorteile aus: Nicht nur sind diese Kaschmirprodukte angenehm und verträglich auf der Haut, die Wolle ist zudem auch ein reines Naturprodukt. Weil die Kaschmirziege in Europa vorrangig mit weißem Fell gezüchtet wird, kann man aus ihrer Wolle besonders farbenfrohe Textilien herstellen und damit zum Beispiel aus Kaschmirteppichen ein individuelles Heimdekor schaffen. Und genau so sorgt die Kaschmirziege für mehr Wohngemütlichkeit im Zuhause.
Was die Kaschmirziege mit Wohngemütlichkeit zu tun hat

Wohnzimmer, Büro, Kinderzimmer und Flur wohnlich gestalten

Um eine Wohnung individuell zu gestalten, gibt es beinahe unendlich viele Möglichkeiten. Das beginnt bei der Wahl der Tapete und Wandfarbe über deren Verzierung mit Bildern, Gemälden oder Gobelins und geht bis hin zur Wahl passender Jalousien, Vorhänge und Dekoaccessoires. Doch irgendwie schaffen es Teppiche immer, noch etwas mehr Gemütlichkeit und Wohnlichkeit zu zaubern. Sie können die Basis, der Mittelpunkt jedes Raumes werden.

Sie können Harmonie schaffen oder Kontraste und Stilbrüche setzen. So kann ein gekettelter Kaschmirteppich in Brombeere eine wunderbare Symbiose mit naturbelassener Holzeinrichtung eingehen. Ein zitronengelber oder apfelgrüner, runder Naturteppich kann im Zentrum eines vorrangig modern cremefarbig oder weiß eingerichteten Büro oder Essbereich ein knalliges Farbhighlight sein, das die Kühle der restlichen Atmosphäre durchbricht und dennoch deren minimalistischen Charakter bewahrt.
Teppichböden aus Kaschmir
Dank der hervorragenden Materialeigenschaften des Fells der Kaschmirziegen sind Teppiche aus dieser Wolle auch perfekt als Spielteppich im Kinderzimmer geeignet. Kaschmirteppiche sind besonders weich und schonen Kinderknie. Außerdem ist die weiße Ausgangswolle ideal, um sie auch in kinderfreundlichen Farben zu kolorieren. Damit erfüllt der Teppich im Kinderzimmer noch einen weiteren Zeck als nur den dekorativen.

Im Flur kann ein Teppich die Diele optisch verlängern und je nach Farbwahl heller oder erdiger wirken lassen. Je nachdem, was sich bei der Raumgestaltung mehr anbietet. Für enge Flurbereiche in älteren Häusern oder fensterlose Korridore eignen sich helle, sonnige, fröhliche Teppiche, um mehr Licht und Leichtigkeit zu kreieren. In hellen, modernen Fluren können Teppiche in erdig warmen Farbtönen Ruhe und Räumlichkeit schaffen.
Wohngemütlichkeit dank Kaschmir Teppich
Fotos von www.tretford.eu

Naturbelassen und individuell – Teppiche und Teppichböden aus Kaschmir

Eine große Auswahl an Farben, Größen und Formen macht es möglich, mit Teppichen, Teppichfliesen und Teppichböden Wohnraum selbst zu designen. Erst recht dann, wenn sie ganz passend im Wunschmaß und der bevorzugten Farbkombination personalisiert sind. So muss man bei der Gestaltung des eigenen Zuhauses mit Naturteppichen keine Kompromisse mehr eingehen und findet zu jedem Einrichtungsstil das passende Teppichdesign. Boden- und Raumgestaltung wird mit naturbelassenen und individuell gestalteten Teppichen auf ein neues Level gehoben.

Kommentar schreiben