Winterliche Einrichtungsideen

Die Tage werden kälter und die Sonne verabschiedet sich immer früher von uns. Wenn der Winter bevorsteht, gibt es einiges, das man tun kann, um nicht in die allseits gefürchtete Winterdepression zu verfallen. Vor allem neue Einrichtungsideen und winterliche Dekorationen heben die schönen Seiten der kalten Jahreszeit hervor.

Die Herbst-Deko hat jetzt Pause

Wenn es draußen langsam aber sicher kälter wird und der Winter bevorsteht, ist es Zeit, Kürbisse, Kastanien und die übrige Herbstdekoration in den Schrank zu räumen. Stattdessen erhält jetzt die winterliche Dekoration Einzug in das Zuhause. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten. Da es sich um drei als dunkle Jahreszeit bekannte Monate handelt, sollte darauf geachtet werden, einen möglichst warmen Einrichtungsstil zu verwenden. So sorgen etwa Kaminöfen für Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Auch das Element Holz spielt im Winter eine zentrale Rolle. Wie gut, dass es mittlerweile winterliche Dekorationen aus Holz gibt. Holz hat einen gemütlichen Charakter, strahlt und Wärme und Ruhe aus – ist für winterliche Dekorationen also genau das richtige Material.
Winterliche Einrichtungsideen
Übrigens helfen nicht nur Kaminöfen und Holzeinrichtungsgegenstände dabei, eine Winterdepression gar nicht erst aufkommen zu lassen. Hilfe gegen die Winterdepression verspricht auch Tageslicht. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft sind ebenso nützlich wie Tageslichtlampen. Mit diesen Lampen kann eine Lichttherapie gegen die Depression durchgeführt werden.

Welche Rolle die Farben spielen

Die traditionellen Farben des Winters sind Rot und Grün, erinnern diese doch stark an die Weihnachtszeit. Aber auch Weiß, Blau, Silber und Gold haben bei der winterlichen Dekoration ihren Reiz. Wichtig ist, sich an ein einziges Farbschema zu halten. Das schafft Ruhemomente für die Augen. Wer seine Farben gefunden hat, sollte immer innerhalb der Farbfamilie bleiben oder schauen, welche zweite Farbe gut dazu passt. Rot und Gold werden ebenso gerne kombiniert wie Weiß oder Blau und Silber.

Passend dazu sollte auch an natürliche Materialien gedacht werden. Diese Jahreszeit ist ideal, um Tannenzapfen und Zweige zu sammeln. Immerhin sehen diese nicht nur toll aus, sondern riechen auch noch wunderbar. Wer möchte, fügt seinen Blumenarrangements jetzt Tannenzweige hinzu. Auch mit Weihnachtskugeln und Dekorationsanhängern versehene Zweige machen einiges her.
Einrichtungsideen Winter
Fotos von www.eika.de

Kerzen für die richtige Stimmung

Weil es im Winter so schnell dunkel wird, ist diese Jahreszeit perfekt, um mit Lichtern eine tolle Stimmung zu zaubern. Hierfür stehen einem verschiedene Lichter, Leuchten und Lampen zur Verfügung. Auch Duftkerzen sind eine gute Wahl, sorgen diese doch nicht nur für ein warmes Licht, sondern verströmen auch noch einen betörenden Duft. Den gleichen Effekt kann man mit Duftölen erzielen. Besonders gut zum Winter passen Duftkompositionen aus Apfel, Orange, Zimt und Nelke.

Wer noch auf der Suche nach tollen winterlichen Dekorationen für sein Zuhause ist, wird in Geschäften und Onlineshops, wie raum-blick.de, fündig. Natürlich hat es auch seinen Reiz, beim Basteln selbst aktiv zu werden, doch nicht jeder besitzt handwerkliches Geschick.

Bei der Auswahl an Dekorationsgegenständen können im Winter typische Motive zum Einsatz kommen, darunter Schneemänner, Elche, Pinguine, Eisbären, Weihnachtsmänner, Schneeflocken und Tannenbäume.

Kommentar schreiben