Wohnzimmerambiente durch Pflanzen aufwerten

Ein liebevoll eingerichtetes Wohnzimmer steht für gemütliche Stunden auf der Couch, Geselligkeit mit seinen Lieben und für Entspannung nach einem harten Arbeitstag. Möchte man sich in seinen eigenen vier Wänden ein Wohnzimmer mit richtigem Wohlfühlcharakter schaffen, reichen daher nicht bloß schicke Möbel aus.
Wohnzimmerambiente Pflanzen
Neben Accessoires wie schönen Bildern an den Wänden oder auch schicken Lampen, die dem Raum mit ihrem stimmungsvollen Licht ein ganz eigenes Flair geben, steigern vor allem Zimmerpflanzen das eigene Wohlbefinden ungemein. Wer sich nicht nur temporär an frischen Schnittblumen erfreuen möchte, schafft sich seine eigenen Zimmerpflanzen an. Denn das satte Grün der Pflanzen gibt dem Wohnzimmer langfristig rein optisch einen kleinen Frischekick. Schöne Blüten erfreuen ebenfalls unser Auge und sind darüber hinaus auch noch sehr dekorativ.

Je nach Einrichtungsstil und eigenem grünen Daumen kann man sich für passende Zimmerpflanzen entscheiden. Bevorzugt man lieber Pflanzenarten, die besonders wenig Pflege benötigen?
Oder hätte man lieber sein eigenes kleines Blütenmeer auf der Fensterbank stehen?
Eine große Auswahl an unterschiedlichen Pflanzenarten findet man dabei auf http://www.palmenmann.de/shop/de/Zimmerpflanzen.
Wohnzimmer Pflanzen
Diese lassen sich in dekorativen Übertöpfen auf der Fensterbank platzieren, bis dato leer wirkende Zimmerecken werden ebenfalls optisch schmuck mit dem frischen Grün verschönert. Wer es lieber etwas opulenter bevorzugt, kann sich auch Blumenampeln mit schönen Zimmerpflanzen an der Decke befestigen und so wahre Blütenkaskaden in sein Wohnzimmer bringen. Außerdem eigen sich etwas größere Pflanzen als schicker Raumteiler, wenn man sein Wohnzimmer in verschiedene Zonen aufteilen möchte und einem die Wohnwand dafür zu dominant und wuchtig erscheint.

Neben der schönen Optik wirken sich Pflanzen auch noch positiv auf das Innenraumklima aus. Zu trockene Luft wird auf diese Weise verhindert, da automatisch ein wenig Feuchtigkeit an die Zimmerluft abgegeben wird. So spart man sich automatische Luftbefeuchter. Mit Hilfe der kleinen grünen Oasen werden außerdem Schadstoffe bzw. Staub aus der Zimmerluft gefiltert. Nebenbei produzieren Pflanzen bei ihrer Fotosynthese auch noch frischen Sauerstoff, der automatisch an das Zimmer abgegeben wird.
Zimmerpflanzen
Fotos von Lechuza

Allerdings sollte man sich bei jeder Pflanzenart bezüglich notwendiger Pflege etc. ein wenig informieren, bevor einem die Arbeit mit dem schönen Grün geradezu über den Kopf wächst. Außerdem ist nicht jede Pflanzenart für jedes Zimmer bzw. jeden Stellplatz geeignet. Zu warme Heizungsluft oder direkte Sonnenstrahlung kann bspw. einigen empfindlicheren Pflänzchen schaden. Allergiker sollten ein wenig vorsichtig mit Pflanzen sein, da sich in der Erde Schimmelsporen bilden könne, die schädliche Allergene freisetzen. In diesem Fall ist zu überlegen, ob man auf Pflanzen in der kompletten Wohnung oder zumindest in wichtigen Räumen wie dem Schlafzimmer lieber verzichtet.

1 Kommentar zu “Wohnzimmerambiente durch Pflanzen aufwerten

    Kommentar schreiben