Zäune – mehr als nur Sichtschutz

Zäune um den Garten und das Grundstück erfüllen viele Funktionen. Manchmal ist ihre Hauptaufgabe, unerwünschte Dinge auszusperren. Neugierige Nachbarn, etwa, unerwünschte, auch vierbeinige, Besucher, eine unschöne Umgebung, Geräusche und Lärm oder starke Winde. Dann aber erfüllen sie oft auch den Zweck, Dinge im Garten zu beschützen. Haustiere, Kinder, Wärme und Gerüche zum Beispiel.

Das dominierende Wesen eines Zauns ist meistens abhängig davon, auf welcher Seite des Sichtschutzes man sich wiederfindet. Wer draußen steht, fühlt sich schnell ausgeschlossen und nicht willkommen. Wer sich dahinter befindet, hat in der Regel das Gefühl von beschützt sein und Gemütlichkeit. Ein niedriger Lattenzaun steht für Tradition und Sorgfalt. Ein hoher Sichtschutzzaun hingegen verströmt Entspannung und geschmeidigen Charme.
Zäune ? mehr als nur Schichtschutz

Welcher Zaun ist der richtige?

Bei der Wahl eines passenden Zaunes gilt es aber mehr zu beachten, als die Erzeugung des gewünschten Flairs. Örtliche Vorgaben und Regulationen können Höhe und Platzierung eines Zaunes einschränken. Baustil, Größe und Anstrich des eigenen Hauses und Grundstücks beeinflussen Stil und Farbe eines Zauns ebenfalls. Und im Zweifelsfall ist das eigene Budget das Zünglein an der Waage, wenn es um das Material geht, aus dem der Zaun besteht.

Wichtig ist auch zu bedenken, dass Zäune potentiell genauso viele Probleme schaffen können, wie sie lösen. Die meisten brauchen zum Beispiel intensive Wartung und müssen hin und wieder ausgebessert und repariert werden. Speziell Holzzäune brauchen alle paar Jahre eine Reinigung von Moosen und Bewüchsen und eine frische Lackierung, wenn man ihn nicht verwittern lassen möchte. In letzterem Fall muss er dann natürlich auch früher ersetzt werden.

Auch andere Materialien wie Gips benötigen alle Jahre wieder einen obligatorischen Anstrich, um Farbe und Struktur zu behalten. Selbst ein Sichtschutz aus Steinen muss hin und wieder neu gestapelt werden und Büsche und Bäume erfordern regelmäßigen Schnitt. Als besonders pflegeleicht, witterungsbeständig und langlebig tut sich indes Verbundmaterial wie WPC hervor. Dass für einen Sichtschutzzaun WPC eine ideale Alternative ist, verdankt er seinen Eigenschaften.

WPC (Wood-Plastic-Composite) kann sehr frei gestaltet und geformt werden. So sind auch individuelle Zaunmodelle möglich. Außerdem ist der Verbundwerkstoff widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und Nässe. Gleichzeitig dehnt er sich bei Sonneneinstrahlung und warmen Temperaturen nicht so sehr aus, wie manch andere Materialien. So reduziert sich die Instandhaltung auf ein Minimum. Und wer weniger Zeit mit der Pflege seines Zauns verbringen muss, hat mehr Zeit, um seinen Garten zu genießen.


Foto von Kristina Paukshtite von Pexels

Kommentar schreiben